Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 26. Mai 2019






Neue Kooperation zwischen dem Theater Lübeck und dem KOKI

Theater und Kino haben vielfältige Berührungspunkte – und sind in ihrer Ausführung doch so einzigartig. Den interessanten Unterschieden und Ähnlichkeiten spürt eine neue Kooperation zwischen dem Theater Lübeck und dem Kommunalen Kino Lübeck nach. In der Reihe "Film und Theater" antwortet das KOKI auf aktuelle Inszenierungen des Theater Lübeck mit ausgewählten Filmen.

Im Anschluss wird jeweils zu einer angeregten Film- und Theaterdiskussion eingeladen. Bei Besuch der entsprechenden Inszenierung im Theater Lübeck gibt es 10 Prozent Rabatt auf das Kinoticket im KOKI und andersherum.

Am Mittwoch, dem 24. April, steht begleitend zur Inszenierung der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht im Großen Haus der opulent-verspielte Film "Mackie Messer – Brechts 3Groschenfilm" auf dem KOKI-Programm. Die Idee des Films beruht auf historischen Fakten: Nach dem sensationellen Bühnenerfolg der "Dreigroschenoper" sollte der Stoff auch für das Kino adaptiert werden. Doch schon bald kam es zu unüberwindlichen Differenzen zwischen Brecht und dem Filmproduktionsstudio. In seiner bitterbösen Komödie zeigt der Regisseur Joachim A. Lang die grotesk-komischen Komplikationen der Filmarbeiten.

Am Donnerstag, dem 9. Mai, folgt der Film "Crossing the Bridge – The Sound of Istanbul" von Fatih Akin. Begleitend zur Inszenierung "Istanbul" – Ein Sezen Aksu-Liederabend von Selen Kara, Torsten Kindermann und Akin E. Şipal in den Kammerspielen – zeigt das KOKI diesen Dokumentarfilm aus dem Jahr 2005. Der Film folgt Axel Hacke, Bassist der "Einstürzenden Neubauten", auf eine spannende musikalische Entdeckungsreise durch Istanbul.

Der Stummfilm "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" von F. W. Murnau bildet am 13. Juni in dieser Spielzeit den Abschluss der Reihe. Murnaus Film adaptiert Bram Stokers "Drakula". Als erster Horrorfilm war der 1922 erschienene Klassiker nicht nur prägend für das Genre, sondern setzte mit seiner faszinierenden visuellen Bildwelt Maßstäbe. Gleichzeitig war er Inspirationsquelle für die Inszenierung "Die tonight, live forever oder Das Prinzip Nosferatu" von Sivan Ben Yishai in den Kammerspielen.

Es gibt eine neue Kooperation zwischen dem Theater Lübeck und dem Kommunalen Kino Lübeck.

Es gibt eine neue Kooperation zwischen dem Theater Lübeck und dem Kommunalen Kino Lübeck.


Text-Nummer: 129444   Autor: Theater Lübeck   vom 22.04.2019 10.42

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.