Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de

Donnerstag,
der 18. April 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
18.04.2019, 19.28 Uhr: Martens-Team vor zwei Endspielen
18.04.2019, 17.59 Uhr: Regionalliga Nord: Auslosung der Aufstiegsrunde
18.04.2019, 16.24 Uhr: Werfertag auf dem Buni: Das ist der Hammer!
18.04.2019, 15.07 Uhr: VfB Lübeck: „Punkt gewonnen“ – Polizei schützt Mannschaftsbus
18.04.2019, 14.24 Uhr: Preußen Reinfeld: Zwei „Nachrücker“

Cougars schlagen Hamburg Blue Devils

Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben ihren einzigen Härtetest vor dem Saisonstart bestanden: Gegen Regionalligist Hamburg Blue Devils gewannen die "Berglöwen" deutlich mit 43:7 (27:0). Die Punkte vor rund 700 Zuschauern erzielten Eric Schlomm (10), Lennart Stolina, Domenik Rofalski, Felix Hilbich, Jan-Niklas Kaufmann, Florian Knüppel (alle 6), Ambroise Mati (2) und Dennis Blaesner (1).

"Wir haben viele gute Sachen und auch einige schlechte Sachen gesehen, die werden wir jetzt analysieren", sagte Head Coach Mark Holtze nach der Partie.

Dabei begannen die "Berglöwen" von Beginn an stark. Nachdem die Defense den Hamburger Angriff nach sechs Spielzügen zum Punten zwang, benötigte die Cougars-Offense ihrerseits lediglich vier Spielzüge, um das erste Mal die gegnerische Endzone zu erreichen. Receiver Lennart Stolina erzielte nach einem 60-Yard-Pass von US-Quarterback Quentin Williams die Premieren-Punkte in der neuen Saison. Und nach einer Interception von Herbert Mette sorgte Williams mit Touchdown-Pass Nummer zwei auf Domenik Rofalski prompt für die nächsten Zähler.

Auch im nächsten Viertel blieben die Cougars am Drücker. Fünf Sekunden waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, als der frühere VfB-Lübeck-Torwart Eric Schlomm, der über das Kicker-Try-Out im Januar zu den "Berglöwen" gekommen war, das erste Field Goal seiner Football-Karriere erzielte. Immerhin aus 23 Yards segelte das Ei durch die Torstangen. 17:0 für die Cougars. Und nur drei Minuten später legte Schlomm sogar noch einmal drei Punkte rauf, diesmal aus 29 Yards. Auch im weiteren Spielverlauf blieb der 27-Jährige perfekt - alle seine vier Zusatzpunkte saßen ebenfalls. Ein klasse Einstand.

Auch die Lübecker Defense zeigte sich bereits in einer guten Frühform. Die Linebacker-Crew um den letztjährigen "Rookie of the Year" Jan-Earl Beekhuis erstickte die meisten Angriffsbemühungen der Devils im Keim, erst kurz vor der Pause erreichten die Hamburger das erste Mal die gegnerische Hälfte. Dabei blieb es aber auch, die Endzone hielt die von Philipp Stursberg koordinierte Abwehrreihe sauber. 27:0 zur Pause.

In Halbzeit zwei schickte Head Coach Mark Holtze seinen etatmäßigen Receiver Alexander Osiik als Quarterback aufs Feld. Und gleich mit seinem zweiten Pass warf der 22-Jährige seinen ersten Touchdown-Pass. Abnehmer über 25 Yards war Florian Knüppel, Neuzugang von den Lübeck Seals, der seine ersten Punkte in rot-weiß erzielen konnte. Es blieb aus offensiver Cougars-Sicht das einzige Highlight im dritten Viertel - zumal die Devils noch einen Punt von Dennis Blaesner blocken konnten. Das Punt-Team blieb an diesem Tag das einzige Sorgenkind. 23 Sekunden vor dem Quarter-Ende konnte Punter Blaesner einen zu hohen Snap nur noch an der eigenen drei-Yard-Linie sichern.

Und so kam der frühere German- und Euro-Bowl-Sieger aus Hamburg zum Start ins letzte Viertel prompt aufs Scoreboard. Quarterback Leif Plagge bediente Tim Pape mit einem kurzen Pass zum 7:34. Im nächsten Drive war die Defense aber wieder hellwach: Linebacker Ambroise Mati sackte Hamburgs Spielmacher Plagge in der Devils-Endzone. Safety, zwei Punkte für die "Berglöwen". Simon Sperner gelang zudem die zweite Interception des Tages. Rund drei Minuten vor dem Ende stellte Running Back Jan-Niklas Kaufmann mit einem drei-Yard-Lauf schließlich den Endstand her.

Mit das Wichtigste: Alle Spieler blieben unverletzt, sollten zum Saisonstart am 4. Mai gegen die Solingen Paladins am Buniamshof einsatzbereit sein. Auch der kanadische Running Back Aaron Milton, der im Preseason Match noch nicht zum Einsatz kam.

Die Cougars haben den Härtetest vor dem Saisonstart bestanden. Foto: Bjarne Almstedt

Die Cougars haben den Härtetest vor dem Saisonstart bestanden. Foto: Bjarne Almstedt


Text-Nummer: 129467   Autor: Jan Wulf/ASC   vom 14.04.2019 09.13

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.