Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 23. August 2019






Lübeck:

Koberg: Der nächste Versuch ist gestartet

Am Montagabend kamen 50 Granitblöcke auf dem Koberg an. Sie sind der nächste Versuch, den Platz aufzuwerten. Das ist in den vergangenen 25 Jahren nicht gelungen. Bisher ist er nur ein Fotomotiv für Touristen, die wenige Minuten bleiben.



Vor 25 Jahren gab es viele Diskussionen um den Koberg. Bushaltestelle, Parkplätze und Bäume kamen weg, es sollte ein leerer Platz entstehen, damit die umliegenden Gebäude, wie das Heiligen-Geist-Hospital und St. Jakobi voll zur Geltung kommen. 3,2 Millionen Mark hatte die Possehl-Stiftung für die Neugestaltung zur Verfügung gestellt.

In der Praxis erweis sich das neue Konzept als schwierig. Autofahrer nutzten den Platz lieber als Parkplatz. Rund um den Platz wurden unzählige Schilder "Fußgängerzone" aufgestellt. Damit war der Platz als Fotomotiv kaum noch zu gebrauchen.

Für zwei Jahre zierte ein leuchtendes Bodenkunstwerk den Platz. Es war schnell defekt und wurde wieder entfernt.

Alle Versuche, den Platz für Veranstaltungen zu nutzen scheiterten an der geringen Frequenz von Passanten. Nur der Weinsommer hielt sich einige Jahre, bevor er auf den Markt umzog. Auch mehrere Versuche, den Platz mit Außengastronomie zu beleben, wurden schnell wieder eingestellt.

Jetzt sollen zumindest die störenden Schilder weg. 50 Granitblöcke zu je 240 Kilogramm sollen dafür sorgen, dass der Bereich autofrei bleibt. Mehr Ideen gibt es nicht. Nach dem Konzept "Lübeck Übermorgen" möchte die Stadt erneut Außengastronomie ansiedeln.

Seit Montag stehen 50 Granitblöcke auf dem Koberg. Ideen für eine Nutzung des Platzes gibt es weiterhin nicht. Fotos: VG

Seit Montag stehen 50 Granitblöcke auf dem Koberg. Ideen für eine Nutzung des Platzes gibt es weiterhin nicht. Fotos: VG


Text-Nummer: 129479   Autor: VG   vom 15.04.2019 12.06

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.