Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 20. Juni 2019






Travemünder Allee: Baustelle bis Ende August

Kommende Woche beginnt der Bau des neuen Radweges zwischen Gustav-Radbruch-Platz und Eschenburgstraße an der Travemünder Allee. Das 800.000 Euro teure Bauprojekt war im Bauausschuss umstritten. Unter anderem wurden mehr Bäume gefällt, als bei der Vorstellung der Pläne angekündigt.



Der stadteinwärts führende Radweg entlang der Travemünder Allee zwischen der Eschenburgstraße und dem Gustav-Radbruch-Platz auf einer Länge von circa 650 Metern wird ab Dienstag, 23. April 2019, als Zweirichtungsradweg ausgebaut. Der vorhandene Radweg wird zu Lasten der vorhandenen Fahrbahn auf eine Breite von drei Metern zuzüglich Sicherheitstrennstreifen verbreitert und saniert. Gleichzeitig wird der Abstand der asphaltierten Radwegfläche zum vorhandenen Baumbestand in den Nebenflächen vergrößert. Die Mittelinsel verschwindet und einige Parkplätze werden gestrichen.

Der Bauausschuss lehnte die Planungen zuerst ab. Zweiwege-Radwege seien grundsätzlich gefährlich. Außerdem sei die Einmündung in der Kurve der Eschenburgstraße ein weiterer Gefahrenpunkt. Carl Howe von der GAL ist außerdem verwundert über die Bauvorbereitungen. Eigentlich sollte nur der Baum an der Eschenburgstraße gefällt werden. Er zählte in diesem Bereich drei Baumstümpfe. Es sind sogar vier gefällte Bäume, räumt die Bauverwaltung ein: eine Linde im Bereich der Mittelinsel in Höhe der Einmündung am Gertrudenkirchhof und drei Eichen in der Grünfläche zwischen der Travemünder Allee und Eschenburgstraße. Die zustätzliche Eichen seien gefällt worden, damit der neue Radweg nicht wieder durch Wurzelaufbrüche beschädigt werde.

Für die Dauer der Bauarbeiten soll die Travemünder Allee durchgehend zweispurig bleiben. Lediglich in den Sommerferien muss für eine Woche die Einmündung zum Gertudenkirchhof gesperrt werden. Zum Abschluss der Arbeiten Ende August erfolgt an einem Sonntag eine Vollsperrung.

Die Eichen wurden gefällt, damit der neue Radweg nicht wieder beschädigt wird. Fotos: VG

Die Eichen wurden gefällt, damit der neue Radweg nicht wieder beschädigt wird. Fotos: VG


Text-Nummer: 129488   Autor: VG   vom 15.04.2019 20.04

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.