Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 20. November 2019






Lübeck:

Radtour durch die Stadt der lauten Wege

Anlässlich des internationalen Aktionstags gegen Lärm am Mittwoch, 24. April 2019, laden der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz zusammen mit der Technischen Hochschule Lübeck zu einer besonderen Fahrradtour passend zum diesjährigen bundesweiten Motto "Alles laut oder was?" ein.

"Im Rahmen der Hör-Fahrradtour können Lärm und Stille an ausgewählten Orten bewusst erlebt werden", so Birgit Hartmann, Leiterin des Bereichs für Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz.

Begleitet werden die gewonnenen Eindrücke durch den Einsatz eines Lärmmessgerätes sowie Kurzvorträgen zu verschiedenen Themen aus der Akustik. Start ist um 16 Uhr am Verwaltungszentrum am Mühlentor, Kronsforder Allee 2 - 6. Ankunftsziel ist die Technische Hochschule, die gegen 17 Uhr erreicht werden soll. Dort referieren Berit Jütz, Dozentin an der Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen, sowie Prof. Dr. Jürgen Tchorz zum Thema "Lärm". Außerdem können die Akustikmessräume, Stephensonstraße 3, Gebäude 17, besichtigt werden. Parallel zu den Hörproben in den Hall- und Schallräumen wird dort die Broschüre "Lübeck – Stadt der lauten Wege" vorgestellt.

Alle Interessierten können mitmachen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Hintergrund: Hintergrund
Bei der internationalen Aktion "Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day" geht es darum, Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seine Wirkungen zu lenken, mit dem Ziel, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Für die Menschen in Deutschland stellt Lärm immer noch eine der am stärksten empfundenen Umweltbeeinträchtigungen dar. Am häufigsten fühlen sie sich durch Straßenlärm gestört. Das ist seit Jahren bekannt. Einiges hat sich verändert: Es gibt lärmarme Straßenbeläge, leisere Flugzeuge und Reifen, deren Profile "schallfreundlicher" sind. Aber im Gesamtaufkommen nimmt die Belastung eher zu, der Schlaf bleibt nicht ungestört, neue Untersuchungen weisen deutlich auf Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System hin. Die Leistungsfähigkeit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist betroffen. Mehr Infos zum Thema: www.unv.luebeck.de

Auf der Radtour wird die Lärmbelastung in Lübeck erkundet. Foto: VG

Auf der Radtour wird die Lärmbelastung in Lübeck erkundet. Foto: VG


Text-Nummer: 129565   Autor: Presseamt Lübeck   vom 22.04.2019 12.45

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.