Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 20. Juli 2019






Lübeck bekommt wieder eine Sternwarte!

Über 60 Jahre lang hatte Lübeck eine Sternwarte mit dem größten öffentlichen Teleskop in Schleswig-Holstein. Ende 2016 wurde sie geschlossen. Die Kepler-Schule ist einem Neubaugebiet gewichen. Jetzt steht fest: Im Spätsommer 2020 gibt es eine neue Beobachtungskuppel auf der Schule "Grönauer Baum".


Der Stiftungsvorstand Wolfgang Pötschke, Frank Schumacher und Titus Jochen Heldt sagte Kultursenatorin Kathrin Weiher und Oliver Paulin vom Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck die Übernahme des fehlenden Betrages zu. Foto: JW

Die Schule "Grönauer Baum" wird ohnehin erweitert. Die Erweiterung um eine Beobachtungskuppel, die auch barrierefrei erreichbar ist, kostet 435.000 Euro. Die Stadt hatte bereits im vergangenen Jahr zugesagt, 203.000 Euro zu übernehmen, wenn der Verein "Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck (ASL) die restlichen Mittel aufbringt. Das ist jetzt gelungen. Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck stellt die 233.000 Euro zur Verfügung. "Die Astronomie verknüpft praktische Wissensvermittlung rund um die Naturwissenschaft mit Heimatkunde und spricht sowohl Kinder als auch Erwachsene an", sagt Frank Schuhmacher, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes. Damit sei die Sternwarte einzigartig.

Die Planungen können sofort beginnen. Ende Oktober sollen die Bauarbeiten beginnen. Im Spätsommer 2020 haben die Sternfreunde dann wieder ein festes Quartier mit moderner Technik. Ein Teleskop im Wert von 100.000 Euro wurde bereits im Jahr 2011 angeschafft.

Oliver Paulien, Vorsitzender der 28 Sternfreunde in Lübeck, ist mit dem neuen Standort sehr zufrieden. Etwas außerhalb der Innenstadt seien die Störungen durch künstliche Lichtquellen gering, es gibt keine störenden Bäume und die Schule Grönauer Baum sei gut zu erreichen.

Kultursenatorin Kathrin Weiher dankt der Stiftung, dass Lübeck wieder eine Sternwarte bekommt. Sie sei oft gefragt worden, wie es weiter geht. Die Zukunft ist erst einmal gesichert: Die Stadt hat den Sternfreunden die Nutzung der Schulräume für mindestens 15 Jahre schriftlich zugesagt. Der kleine Verein muss allerdings 100 Euro pro Monat für die Nebenkosten aufbringen.

In gut einem Jahr kann die Sternwarte an einem neuen Standort wieder öffnen. Foto: Oliver Paulin/Archiv

In gut einem Jahr kann die Sternwarte an einem neuen Standort wieder öffnen. Foto: Oliver Paulin/Archiv


Text-Nummer: 129817   Autor: JW   vom 02.05.2019 16.30

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.