Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 20. Mai 2019






Startschuss bei Niederegger: Mit dem Rad zur Arbeit

Unter dem Motto "Gesundheit statt Benzin tanken" startete am Donnerstag offiziell auf dem Gelände der Firma Niederegger in Lübeck die landesweite Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Den Startschuss gibt Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz als Schirmherr der Aktion.

"Die landesweite Mitmach-Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ ist ein idealer Anlass, sich fit zu halten und die Umwelt und den eigenen Geldbeu- tel zu schonen", erklärt AOK-Landesdirektor Thomas Haeger. Daher rufen die Initiatoren AOK Nordwest und Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) zwischen dem 1. Mai und 31. August wieder alle Nordlichter auf, das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 Arbeitstagen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Als Schirmherr der Aktion erinnerte Landes-Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz daran, dass sich die Landesregierung zum Ziel gesetzt habe, eine Landesstrategie zur Förderung des Radfahrens zu entwickeln. "Zur Vorbereitung haben wir ein Qualitätsmanagementverfahren zur Radverkehrssituation und zum Status der Radverkehrsförderung im Land gestartet, das sogenannte BYPAD-Verfahren." BYPAD steht für Bicycle Police Audit, also eine Überprüfung der Fahrradförderung. "Ziel des BYPAD-Verfahren für das Land Schleswig-Holstein ist es, in einem intensiven Dialog mit den maßgeblichen Akteuren zum Radverkehr im Land eine Vorauswahl der Themen für die spätere Radstrategie zu diskutieren, darüber einen Konsens mit allen wichtigen Akteuren zu finden und erste Maßnahmen vorzuschlagen", so Buchholz. Die Ergebnisse sollen im Herbst 2019 auf der jährlichen Fachtagung Radverkehr vorgestellt werden. Langfristig soll damit eine hohe Qualität des Radverkehrssystems entwickelt sowie Anreize für eine intensivere Nutzung und zum Umstieg vom Kfz-Verkehr geschaffen werden.

"Die Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ unterstützen wir gern und hoffen, neben den täglichen Fahrradfahrern auch weitere Mitarbeiter für den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad begeistern zu können", so Theresa Mehrens-Strait, Geschäftsführerin bei Niederegger. "Die gesundheitsfördernde Aktion ergänzt zudem sehr gut unsere Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bei Niederegger gibt es zum Beispiel täglich gezielte Ausgleichsübungen während der Arbeitszeit. Mit der Aktion wird jetzt auch der Weg zur Arbeit und nach Hause gesünder", erklärte die Geschäftsführerin, die sich auch selbst an der Aktion beteiligen will.

Mehr Infos zur Aktion gibt es unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de

Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz gab bei Niederegger den offiziellen Startschuss für die Aktion. Foto: AOK

Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz gab bei Niederegger den offiziellen Startschuss für die Aktion. Foto: AOK


Text-Nummer: 129819   Autor: AOK/red.   vom 02.05.2019 18.01

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.