Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 20. Juli 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
20.07.2019, 11.51 Uhr: Freitags-Remis im Trave-Cup
20.07.2019, 8.57 Uhr: Finale zwischen Rapid und Sereetz
20.07.2019, 8.23 Uhr: KSV-Sportwoche: St. Jürgen II und Hamberge im Finale
20.07.2019, 7.23 Uhr: Confima-Cup: Travemünde ringt VfB II fast nieder – grün-weißes Finale
20.07.2019, 6.00 Uhr: Da sind es wieder 3 – Malte Schuchardt steigt wieder ins Training ein

180 Jahre Schützenverein: Lindenau greift zur Waffe

Am Samstag feierte der "Lübecker Schützenverein von 1839 e.V." seinen 180. Geburtstag. Zu Gast war auch Bürgermeister Jan Lindenau, der gute Nachrichten für die Schützen hatte: Er möchte das Volksfest und das Volksfestschießen fördern. Erste Gespräche gab es bereits.



Lindenau erinnerte an die Geschichte des Volksfestes. Es hat seinen Ursprung im Jahr 1848, als die Lübecker die bürgerliche Revolution mit einem spontanen Festzug zum "Allgemeenen Schiebenscheeten" feierten. Das Volksfest und der Festzug waren geboren und immer noch wird jedes Jahr ein Volksfestkönig ausgeschossen. Das Schießen findet allerdings nicht auf dem Festplatz statt, sondern in St. Hubertus. Bürgermeister Lindenau möchte die Traditionen wieder zusammen fügen. Es stehe auch etwas Geld bereit, Gespräche mit den Schaustellern und dem Volksfestkomitee habe er bereits geführt.

Der Lübecker Schützenverein entwickelte sich nach seiner Gründung schnell. Einen Einschnitt gab es nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Sportwaffen wurden beschlagnahmt, der Schießstand musste als "Gewächshaus" getarnt werden und der Wall hinter dem Schießstand wurde planiert. Ein Vereinsmitglied hat ihn alleine mit einer Schaufel wieder hergestellt.

Bei allen Planungen für die Zukunft wurde am Samstag eines klar: Der Bürgermeister wird wohl nicht Volksfestkönig. Beim Schießen belegte er den letzten Platz. Er traf die Scheibe kein einziges mal.

Mehr Infos zum Verein: luebecker-schuetzenverein-1839.de

Bürgermeister Jan Lindenau möchte das Volksfestschießen wieder mit dem Volksfest zusammen bringen. Fotos:/O-Ton: Stefan Stehlau

Bürgermeister Jan Lindenau möchte das Volksfestschießen wieder mit dem Volksfest zusammen bringen. Fotos:/O-Ton: Stefan Stehlau



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 129853   Autor: red.   vom 04.05.2019 21.03

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.