Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 22. September 2019






Lübeck:

Travemünde: Baum musste gefällt werden

Im Rahmen der Bauarbeiten für das geplante stilwerk Hotel in Travemünde musste am Mittwoch aus Gründen der Gefahrenabwehr eine Winterlinde gefällt werden. Sie war eigentlich Teil des Planungen für das Hotel

Trotz der bereits seit Februar vorliegenden Fällgenehmigung seitens der Unteren Naturschutzbehörde, die uneingeschränkt im Rahmen der Lübecker Baumschutzsatzung erfolgt war, hatte der Bauherr von einer Fällung bislang abgesehen. Zumal die Winterlinde einen besonderen Bestandteil des Architektenentwurfs ausgemacht hatte und im Innenhof des Hotels ihren Platz haben sollte.

Das beauftragte Abbruchunternehmen gab jedoch bereits im Februar zu Bedenken, dass der Baum unmittelbar an die Außenwand des Bestandsgebäudes heranreichte und nur rund vier Meter davon entfernt stand. Ein möglicher Erhalt der Linde wurde damals bereits in Frage gestellt.

Bei den aktuellen Baggerarbeiten stellte sich nun heraus, dass sich unter dem Außenwandfundament zusätzlich eine Druckverteilungsbetonplatte befand, die noch näher an den Baum heranragte. Ein Verbleib dieser Bodenplatte wäre im Zuge der Neubaumaßnahme ausgeschlossen gewesen. Die Baggerarbeiten mussten sich damit auf zwei bis drei im Erdreich dem Baumstamm nähern, eine Beschädigung des Wurzelwerkes war unumgänglich.

Nach Abwägung der aktuellen Situation gemeinsam mit dem Baumgutachter und einem Vogelkundler, der die Vogel- und Nestfreiheit im Baum bestätigte, erfolgte am Dienstag die Entscheidung für die Baumfällung zur Gefahrenabwehr.

"Wir bedauern die notwendige Fällung der Winterlinde sehr und haben bis zuletzt versucht, diese zu retten. Zur Wahrung der Sicherheit mussten wir diese Entscheidung treffen; aufgrund des Rückbaus des Fundaments der ehemaligen Stadtbibliothek fehlte dem Baum der Halt", kommentierte der Bauherr Alexander Garbe. "Wir werden eine identische Winterlinde mit einem Stammumfang von 70 bis 80 Zentimeter und einer Höhe von sieben bis neun Meter pflanzen, um so dem ursprünglichen Bild des Geländes in Travemünde gerecht zu werden."

Im Rahmen der Abrissarbeiten musste die große Winterlinde jetzt doch gefällt werden. Foto: Travemünde Aktuell

Im Rahmen der Abrissarbeiten musste die große Winterlinde jetzt doch gefällt werden. Foto: Travemünde Aktuell


Text-Nummer: 129982   Autor: stilwerk   vom 08.05.2019 15.04

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.