Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 20. Juni 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
20.06.2019, 18.06 Uhr: Matthias Beeck: „Wir wollten immer Oben dabei sein“
20.06.2019, 16.24 Uhr: SHLV legt Ersatztermine für die LM Jugend U20 und U16 fest
20.06.2019, 15.04 Uhr: Guerickestraße 5: eine konstante Adresse
20.06.2019, 13.16 Uhr: Seid ihr fit für den Lübecker Unilauf?
20.06.2019, 11.56 Uhr: Stodo rettet im Hechtsprung die SH-Liga

Kinderfußball: FairNino-Turnier zum Vatertag

Statt mit dem Bollerwagen saufen gehen, heißt es beim TSV Eintracht Groß Grönau an Christi Himmelfahrt, dieses Jahr am 30. Mai: Fairplay mit 20 Mannschaften auf dem Kunstrasen. Dabei gewinnt nicht das Team mit den meisten Punkten oder Toren am Ende, sondern das Fairste.

Die Gewinner gehen kostenlos ins Sealife in Timmendorfer Strand – alle Kinder bekommen Pokale: "Ich selbst kenne das, wenn am Spielfeldrand Eltern und Trainer die Kinder anschreien – nur um zu gewinnen. Das muss nicht sein. Deshalb unterstützen wir diese FairNino-Idee.", betont Katrin Wischnewski vom Sealife.

"Mit dem FairNino-Turnier setzen wir jetzt schon die Überlegungen des DFB um, in Zukunft ohne Torwart im 3 gegen 3 auf vier kleine Tore zu spielen. So haben alle Kinder mehr Ballkontakte.", erklärt einer der G-Jugend-Trainer von TSV Eintracht Groß Grönau Dr. Thorsten Philipps. "Es ist wesentlich entspannter für Eltern, Trainer, und die Kinder haben mehr Spaß!", meint Dr. Claus Blumberg einer der Turnierorganisatoren. "Diese Spielform ist leider noch nicht so weit verbreitet, aber das könnte sich bald ändern", weiß Philipps.

Im Kinderfußball steht nämlich eine Kulturrevolution bevor: Nach Ideen des DFB sollen langfristig alle Kinder unter 9 Jahren nicht mehr wie bisher auf zwei fünf Meter große Tore spielen, sondern auf vier Minitore. Zunächst gehen 10 Landesverbände bisher ohne Schleswig-Holstein mit einem Pilotprojekt voran, bei dem Funino die alte Spielform nur ergänzt. Im Kreis Herzogtum Lauenburg stehen Vereine wie Berkenthin, Büchen, Mölln und Ratzeburg Funino aufgeschlossen gegenüber und denken ihrerseits über ein kreisweites Pilotprojekt nach. Doch der Widerstand vieler Trainer, Vereine und Verbände außerhalb von Lauenburg ist groß – besonders in Lübeck.

Da will eine Mehrheit, dass alles so bleibt, wie es ist. In Internet-Foren heißt es immer wieder: Kleine Tore, kein Torwart - das ist doch kein Fußball! "Wir finden schon!", kontert Turnierorganisator Blumberg. Am 30. Mai wird ab 11 Uhr 30 auf dem Kunstrasenplatz bei TSV Eintracht Groß Grönau FairNino gekickt. Das ESSZIMMER hat geöffnet.

Für die G1 von TSV Eintracht Groß Grönau ist FairNino eine runde Sache Foto: TSV Eintracht Groß Grönau.

Für die G1 von TSV Eintracht Groß Grönau ist FairNino eine runde Sache Foto: TSV Eintracht Groß Grönau.


Text-Nummer: 130166   Autor: TSV- Eintracht GG   vom 25.05.2019 15.55

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.