Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 10. Dezember 2019






Lübeck:

Fridays for Future in Lübeck: Klimastreik zur Europawahl

Am Freitag, dem 24. Mai, findet anlässlich des globalen Klimastreiks eine Demonstration für Klimagerechtigkeit und eine konsequente Klimapolitik statt. Diese wird vom regionalen Fridays for Future Bündnis Lübeck organisiert und fordert die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5-Grad-Ziels. Dies soll sowohl auf lokaler, Bundes- und internationaler Ebene erfolgen.

Im Hinblick auf die Europawahlen zwei Tage später, am 26. Mai, verfolgt die Demonstration unter anderem das Ziel, Wahlberechtigte darauf aufmerksam zu machen, dass die Klimafrage, Klimagerechtigkeit und Klimaschutz ein zentraler Aspekt der Wahlentscheidung sein sollten.

Insbesondere da diejenigen, die am meisten von der Klimakatastrophe betroffen sein werden, keine Möglichkeit hätten, ihre Stimme abzugeben. Aus diesem Grund lautet das Motto dieses Schülerstreiks "Europawahl ist Klimawahl!" #voteclimate.

In ihrem Forderungspapier verlangt Fridays For Future Deutschland die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Explizit für Deutschland bedeutet dies: Das Erreichen von Nettonull bis 2035, den Kohleausstieg bis 2030 und 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung bis 2035. Bis Ende 2019 wird gefordert, ein Viertel der Kohlekraft abzuschalten, jegliche Subventionen für fossile Energieträger einzustellen und eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen einzurichten. Diese soll so hoch werden, wie die Kosten, die zukünftigen Generationen dadurch entstehen. Laut Umweltbundesamt (UBA) liegen diese bei 180 Euro pro Tonne CO2. In ihren Forderungen werden Fridays For Future von Scientists For Future, einem Zusammenschluss von mehr als 26.800 Wissenschaftlern, unterstützt und bestätigt.

"Doch nicht nur in Deutschland muss sich etwas verändern. Auch auf Europaebene ist eine dringende Fokusverschiebung der Politik hin zur Klimagerechtigkeit notwendig. Gerade die EU hat sowohl auf politischer, als auch auf rechtlicher Ebene, einen erheblichen Einfluss auf ihre Mitgliedsstaaten. Deshalb ist es umso wichtiger, dass alle Wahlberechtigten mit ihrer Stimme Parteien und deren Kandidaten unterstützen, die im EU-Parlament für mehr Klimaschutz kämpfen werden. Dafür werden wir am 24. Mai demonstrieren!", so ein Vertreter von Fridays For Future Lübeck.

Die Veranstaltung startet wie gewohnt auf dem Vorplatz der Musik- und Kongresshalle in Lübeck. Die Anfangskundgebung wird gegen 11.30 Uhr mit verschiedenen Redebeiträgen und Musik beginnen. Danach wird es einen Demonstrationszug durch die Lübecker Altstadt am Rathaus vorbei, um den Mühlenteller und Lindenteller geben, bevor die Demonstration mit einer Abschlusskundgebung wieder an der MuK endet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, an der Demonstration teilzunehmen.

Fridays For Future fordert die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Foto: JW.

Fridays For Future fordert die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Foto: JW.


Text-Nummer: 130209   Autor: Fridays for Future L.   vom 21.05.2019 09.28

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.