Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 10. Dezember 2019






Lübeck:

Ein trüber Start in die Woche

Neblig war es an der Küste die ganze Nacht zu Montag. Auch der Wetterbericht hatte angekündigt, dass sich mindestens bis zum späten Morgen eine Wolke auf unser Land legt. Obwohl die Sonne kurz nach 5 Uhr aufgeht, blieb sie versteckt und erhellte den Morgen in einem fahlen Grau.



Dass dies schon der Beginn des hellen Tages sein soll, stellen nur die Sensoren für die Laternen an der Strandpromenade fest: ist es hell genug, schalten sie die Beleuchtung ab.



Der Frühaufsteher kann schon bei normaler Sicht mit einem kurzen Blick auf die Ostsee feststellen, welcher große Dampfer bald in die Travemündung einfahren wird. Doch auch bei Nebel gibt es zumindest Hinweise: fehlt ein Lotsenboot (es liegen zwei an der Pier), dann ist entweder schon eine Fähre hinausgefahren und das Boot holt den Lotsen zurück, oder aber der Lotse wird hinausgefahren, um zu einem Schiff gebracht zu werden. Ob Letzteres zutrifft, stellt sich dann bald heraus. Ein Brummen und Wummern ist das erste was man von einer Fähre hört, dann das Rauschen der Bugwelle und schließlich ganz unvermittelt taucht der Bug wie aus dem Nichts aus dem Grau des Nebels heraus. Vielleicht dauert es dann eine Minute bis er dem Auge entschwindet, es bleibt das Brummen und danach "hört" man wiederum die etwas gespenstische Ruhe.



Doch nicht ganz: Möwen und Krähen sind wie immer mit ihren Stimmen präsent, auch die Amseln melden sich mit etwas angenehmerer Musikalität.



Gut eingepackt waren die elf Grad am Montagmorgen bei drei Windstärken aus Nordost verträglich. Die Sonne soll uns gelegentlich erfreuen und bis zu 18 Grad schenken. Am Montagabend ist mit Regen zu rechnen und morgen soll es ähnlich naß weitergehen, wenn auch bei nur etwa 17 Grad.

Auch der Montag startete an der Küste mit dichtem Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele

Auch der Montag startete an der Küste mit dichtem Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 130244   Autor: KEV   vom 20.05.2019 09.12

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.