Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 25. Juni 2019






Lübeck hat jetzt Klimanotstand

Bis zur letzten Minute wurde hinter den Kulissen gearbeitet, jetzt hat sich eine Mehrheit in der Bürgerschaft auf einen Antrag zum Klimaschutz geeinigt. In der letzten Sekunde wurde das dann noch einmal geändert. Lübeck hat jetzt einen "Klimanotstand". Es gibt sogar eine Mehrheit für die Prüfung eines kostenlosen Nahverkehrs.

In den letzten Tagen haben sich die Fraktionen in der Bürgerschaft mit Vorschlägen zum Klimaschutz überboten. SPD, CDU, Freie Wähler und BfL haben sich auf einen gemeinsamen Antrag geeinigt. Er stellt den Klimaplan von Umweltsenator Ludger Hinsen in den Mittelpunkt (wir berichteten). So unterstützen die Fraktionen die Idee eines "Klimaschutzrates" in der Stadtverwaltung.

Weitere konkrete Vorschläge waren die verstärkte Ansiedlung von Unternehmen aus der Umweltwirtschaft, Gleisanschlüsse für Firmen und Gewerbegebiete und der Kauf von 100 Hektar Land im Umkreis von Lübeck, auf denen rund 100.000 Bäume gepflanzt werden sollten. Dabei sollte das inzwischen weltweit bekannte Lübecker Waldkonzept mit seinem nachhaltigen Anbau noch ausgeweitet werden.

Beim Thema Verkehr forderte die Kooperation eine "deutliche Förderung" des Öffentlichen Personennahverkehrs". Dazu gehörten Preisreduzierungen für Abos und eine Takterhöhung. Ausdrücklich soll auch ein kostenloser Busverkehr geprüft werden. Außerdem sollte die Radwegsanierung beschleunigt werden - auch durch das Einstellen von zusätzlichem Personal. Für Schiffe und Individualverkehr sollte Lübeck verstärkt auf Wasserstoff als Energieträger setzen.

Damit die anderen Fraktion zustimmen können, wurde der Antrag noch einmal geändert. Die konkreten Vorschläge sollen jetzt von dem neuen Klimaschutzrat bearbeitet werden.

Ein breites Bündnis in der Bürgerschaft möchte prüfen, ob ein kostenloser Busverkehr möglich ist. Foto: JW/Archiv

Ein breites Bündnis in der Bürgerschaft möchte prüfen, ob ein kostenloser Busverkehr möglich ist. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 130372   Autor: VG   vom 23.05.2019 15.14

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.