Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 14. November 2019






Lübeck:

Gold für Lübecks Profi-und die Nachwuchs-Retter

Der bundesweite Wettkampf in Erster Hilfe und Notfallrettung der Johanniter in Berlin endet mit dem vierten Titelgewinn für die Lübecker Profi-Rettungskräfte. Gold geht auch an die kleinen Nachwuchsretter aus Lübeck. Bronze gab es für die Johanniter-Schulsanitäter aus Lübeck.



In den Kategorien S der Profiretter siegten die Lübecker Rettungskräfte souverän und tragen zum vierten Mal in Folge den Titel "Beste Retter Deutschlands", den sie seit 2013 innehaben. Mit 82,23 Punkten lagen sie am Ende klar vor den anderen Teams ihrer Wettkampfkategorie.



Auch das Team der kleinen Ersthelfer von morgen aus Lübeck in der Gruppe C zwischen sechs und zwölf Jahren holte die Goldmedaille in einem stark umkämpften Feld von neun Mannschaften.

Die Lübecker Schulsanis erkämpften sich in der Kategorie B der Jugendmannschaften die Bronzemedaille und damit einen Platz unter den drei besten Mannschaften.

Rund 3.000 Johanniter kamen vom 24. bis 26. Mai 2019 zum bundesweiten "Tag der Johanniter" in Berlin zusammen. Kern der Veranstaltung ist der Wettkampf in Erster Hilfe und Notfallrettung. 53 Mannschaften aus ganz Deutschland traten auf dem Gelände der Arena in Berlin-Treptow in einem leidenschaftlichen, fairen Wettbewerb gegeneinander an, um die besten Retter Deutschlands zu ermitteln. Auch Gastmannschaften aus Polen und Irland nahmen teil. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahm Bundesratspräsident Daniel Günther, Ministerpräsident Schleswig-Holstein.

In dem Wettkampf wurden unter anderem Verkehrsunfälle, Brand- und Sturzverletzungen, Schnittwunden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen von Verletztendarstellern täuschend echt inszeniert. Je nach Ausbildungsstand mussten die Helfenden die Situationen richtig einschätzen und die Verletzten versorgen. Zu den Aufgaben der größtenteils ehrenamtlichen Teams gehörte es, Blutungen zu stoppen, Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten oder den Kreislauf stabilisieren, bis der Rettungsdienst eintrifft. Alle Szenarien werden von speziell geschulten Helfern professionell geschminkt und sehr realistisch dargestellt.

Die Lübecker Profi-Retter verteidigten am Wochenende ihren ersten Platz. Fotos: Johanniter Unfall Hilfe

Die Lübecker Profi-Retter verteidigten am Wochenende ihren ersten Platz. Fotos: Johanniter Unfall Hilfe


Text-Nummer: 130455   Autor: JUH/red.   vom 27.05.2019 13.14

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.