Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 20. August 2019






Lübeck:

Autofahrer flüchtet zu Fuß: Beamte waren schneller

Seine auffällige Fahrweise sorgte dafür, dass Beamte des 3. Polizeirevieres am Sonntagmorgen ein Fahrzeug auf der Brandenbaumer Landstraße zur Kontrolle stoppen wollten. Der Fahrer gab Gas und am Ende versuchte er zu Fuß zu flüchten. Doch die Polizisten hatten die bessere Kondition und konnte ihn einholen. Es stellte sich heraus, dass der Mann offenbar ohne Fahrerlaubnis und alkoholisiert gefahren war. Zudem hatte er einen offenen Haftbefehl.

Am frühen Sonntagmorgen, 26. Mai, kam Polizisten ein Opel Astra verdächtig vor, der im Gegenverkehr auffällig rasant fuhr. Die Beamten wendeten ihren Wagen und fuhren hinterher. Dieses hatte offenbar der Fahrer bemerkt. Er fuhr schneller und versuchte zunächst mit den Wagen zu flüchten und fuhr über mehrere Nebenstraßen bis zum Hohewarter Weg. Dort verließ er das Fahrzeug und lief zu Fuß weiter. Nach gut 150 Metern gelang es den beiden sportlichen Polizisten den Flüchtigen einzuholen und zu stellen. Bei der vorläufigen Festnahme leistete er Gegenwehr und musste mit Handschellen fixiert werden.

Anschließend wurde festgestellt, dass der 35-jährige Lübecker alkoholisiert war und keinen Führerschein hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Promillewert von 1,34 Promille. Weiter lag ein Vollstreckungshaftbefehl gegen den Mann vor. Er war durch das Amtsgericht Lübeck im Sommer 2018 zu einer Geldstrafe verurteilt worden, hatte aber nicht gezahlt. Da er auch am Sonntag nicht zur Bezahlung der Geldstrafe in der Lage war, muss er nun stattdessen ersatzweise Freiheitsstrafe verbüßen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen fuhren die Beamten den Lübecker daher zur Justizvollzugsanstalt Lübeck-Lauerhof.

Symbolbild

Symbolbild


Text-Nummer: 130479   Autor: PD Lübeck/red.   vom 28.05.2019 12.29

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.