Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 16. Oktober 2019






Lübeck:

Festival Lübecker Lauten Lust

Die Deutsche Lautengesellschaft lädt vom 7. bis 16. Juni zum Internationalen Festival der Laute ein. Das Thema in diesem Jahr: "Frühe Musik in geschlechter-gerechter Aufführungspraxis". Zehn Tage lang gibt es ein umfangreiches Programm in Lübeck.

Die musikalische Überlieferung war bis ins 19. Jahrhundert weitgehend durch männliche Auswahlkriterien bedingt. Obwohl musizierende und komponierende Frauen in der Musikgeschichte nicht fehlten, blieb die Anerkennung im Konzert- und Festivalwesen sowie in der Musikwissenschaft lange Zeit aus.

Seit dem ausgehenden 20. Jahrhundert findet ein Umdenken statt, um die immer noch bestehende Ungleichheit zu beenden. So haben sich zum Beispiel 2018 insgesamt 45 Festivals und 100 Konferenzen der "Initiative Keychange" angeschlossen, in der sie sich dazu verpflichten bis 2022 auf eine 50/50-Verteilung hinzuarbeiten.

Diesen Weg geht das Festival Lübecker Lauten Lust / Internationales Festival der Laute schon in diesem Jahr und hat sich ein Programm auf die Fahnen geschrieben, bei dem Musikerinnen und Musiker sowie Komponistinnen und Komponisten zu gleichen Teilen an den Konzerten beteiligt sind.

Als Solisten wurden die Argentinierin Evangelina Mascardi und der Bosnier Edin Karamazov eingeladen. Evangelina Mascardi präsentiert die größten Werke für die spanische Vihuela und Edin Karamazov, Arciliuto, präsentiert Cello-Suiten von Bach sowie die ihm zugeeignete Sonate von Leo Brouwer. Als "Luteduo" spielen Anna Kowalska und Anton Birulla Werke von Bach auf zwei Barocklauten.

An zwei Gesangsabenden treten jeweils ein reines Frauenduo auf mit Evmorfia Metaxaki, Sopran und Helena Raposo, Theorbe, sowie das gemischte Ensemble "Capella Ostinato" mit Zsuzsa Bereznai, Sopran, Lidwina Wurth, Mezzosopran, Ulf Dressler und Ralph Lange, beide Lauten und Barockgitarren.

Leider sind aus der Renaissance und dem Barock verhältnismäßig nur wenige Kompositionen von Frauen überliefert, daher kann das Festival hier den Ausgleich leider nicht bieten. Genau aus diesem Grund wurden für ein experimentelles Kompositionsprojekt zwei Komponistinnen und zwei Komponisten engagiert. Die Dänin Hanne Tofte Jespersen und die in Graz lebende Katharina Roth sowie der Däne Kuno Kyaerbye und der in Lübeck ansässige Arnold Nevolovitsch komponieren Musik für ein Broken Consort Ensemble. In dem Broken Consort erklingen eine Theorbe, eine Viola da Gamba, eine Violine sowie ein Zink. In dem ausführenden Ensemble spielen wiederum drei Frauen, Nuria Sanromà Gabis, Zink, Heidi Gröger, Viola da Gamba, und Emmanuelle Bernard, Violine und ein Mann mit Andreas Arend, Theorbe.

Im Rahmen eines Projekts mit Kindern aus Moisling wird eine musikalische Reise unternommen zu einem Text von Cornelia Hampel gesprochen von Christian Glockzin und einer Choreographie von Ulla Benninghoven. Die Grundschulkinder aus der Heinrich-Mann-Schule spielen dazu gemeinsam mit einem professionellen Ensemble auf Kinderlauten und Blockflöten.

Das Festival Lübecker Lauten Lust verfolgt darüber hinaus das Ziel, die Zusammenarbeit mit den skandinavischen Ländern zu stärken. Daher wurden für das Kompositionsprojekt zwei der führenden Komponisten aus Dänemark eingeladen, Hanne Tofte Jespersen und Kuno Kyaerbye. Aus Norwegen wird der Lautenbauer Lars Torresson als Lautenaussteller erwartet. Bei der das Festival begleitenden Lautenausstellung wird darüber hinaus mit der Italienerin Barbara Ferloni eine Lautenbauerin Instrumente präsentieren.

Die Festivalmacher hatten einfach das Gefühl, dass 2019 der perfekte Moment dafür ist, Frauen und Männer gleichberechtigt auf die Bühne zu bringen. Wenn man die besten Musikerinnen und Musiker, Komponistinnen und Komponisten für ein Alte Musik Festival nach Lübeck holen will, dann ergibt sich die Geschlechter-Gerechtigkeit ganz von selbst.

Das Festival wird gefördert durch die Possehl-Stiftung, das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, die Danish Arts Foundation, Koda Kultur aus Dänemark und den Rotary Club Lübeck-Holstentor.

Das Programm

Freitag, 7. Juni, 19.30 Uhr
Audienzsaal im historischen Rathaus
Capella Ostinato
– Zsuzsa Bereznai, Sopran
– Lidwina Wurth, Mezzosopran
– Ulf Dressler, Lauten, Theorbe & Barockgitarre
– Ralph Lange, Lauten & Barockgitarre

Samstag, 8. Juni, 19.30 Uhr
Audienzsaal im historischen Rathaus
Evmorfia Metaxaki, Sopran
Helena Raposo, Theorbe

Freitag 14. Juni, 18 Uhr
Kantoreiheim
Lautenworkshop „Chest of Lutes“ mit Lukas Henning

Fr 14. Juni, 18 Uhr
Großer Saal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
Ein Singspiel von Kindern für Kinder und Erwachsene von Cornelia Hampel
Musikalische Leitung: Tim Stekkelies
Text: Cornelia Hampel
Choreographie: Ulla Benninghoven
Lauten: Ulf Dressler, Lukas Oppermann, Ralph Lange
Gambe: Robert Müntz
Sprecher: Ludwig-Christian Glockzin

Fr 14. Juni, 20 Uhr
Großer Saal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
Edin Karamazov, Arciliuto

Im Anschluss an das Konzert trifft man sich bei der „Schiffergesellschaft“, Breite Straße 2

Samstag, 15. Juni 10 bis 18 Uhr
Ausstellung mit Instrumentenbauern und Verlegern. Gezeigt werden Instrumente, Saiten, Noten, Tonträger und Bücher

Samstag, 15. Juni, 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr
Kantoreiheim
Lautenworkshop „Chest of Lutes“ mit Lukas Henning

Samstag, 15. Juni, 10 bis 12.30 Uhr
Bildersaal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
Jahreshauptversammlung der Deutschen Lautengesellschaft e.V. (öffentlich)

Sa 15. Juni, 14 bis 17 Uhr
Bildersaal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
Vorträge
14 Uhr Kinder und die Laute, Ralph Lange
14.45 Uhr Präsentation und Information – zwei neue Lehrwerke für Laute: Beate Dittmann – Lautenschule für Kinder, Peter Croton – Lautenschule für Jugendliche und Erwachsene
15.30 Uhr Lauteninstrumente in Bild und Klang – Gennady Kutsnetsov
16.15 Uhr Elias Reusen – Neues aus der Forschung über diesen Lautenvirtuosen, Markus Lutz
17 Uhr Das Portrait eines unbekannten Lautesten um 1570 im Lübecker Annenmuseuum, Markus Lutz
Moderation: Peter Kiraly & Markus Lutz

Samstag, 15. Juni, 19.30 Uhr
Großer Saal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
Evangelina Mascardi, Vihuela

Samstag, 15. Juni, 21.30 Uhr
Großer Saal, Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen
LuteDuo

Sonntag, 16. Juni 10 bis 12 Uhr
Kantoreiheim
Lautenworkshop „Chest of Lutes“ mit Lukas Henning

Sonntag, 16. Juni, 11 Uhr
Hafenschuppen C, Nördliche Wallhalbinsel
Broken Consort Ensemble
Uraufführungen von Werken der Komponisten Hanne Tofte Jespersen, Kuno Kyaerbye, Arnold Nevolovitsch
– Andreas Abend, Theorbe
– Núria Sanromà Gabàs, Zink
– Emmanuelle Bernard, Violine
– Heidi Gröger, Viola da Gamba

Sonntag, 16. Juni, 12.30 Uhr
Hafenschuppen C, Nördliche Wallhalbinsel
Abschlusskonzert des Lautenworkshops „Chest of Lutes“ unter der Leitung von Lukas Henning

Tickets an allen Vorverkaufsstellen.

Zsuzsa Bereznai, Sopran, Lidwina Wurth, Mezzosopran, Ulf Dressler und Ralph Lange, beide Lauten und Barockgitarren, eröffnen als Capella Ostinato das Festival. Foto: Olaf Malzahn

Zsuzsa Bereznai, Sopran, Lidwina Wurth, Mezzosopran, Ulf Dressler und Ralph Lange, beide Lauten und Barockgitarren, eröffnen als Capella Ostinato das Festival. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 130553   Autor: Veranstalter   vom 01.06.2019 19.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.