Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
18.10.2019, 12.02 Uhr: Team Stodo startet selbstbewusst nach langer Pause
18.10.2019, 10.35 Uhr: Kann Fortuna gegen Ratzeburg punkten?
18.10.2019, 8.50 Uhr: Kreisliga: Langes Wochenende
18.10.2019, 7.35 Uhr: HSG Ostsee will mit dem Rücken an der Wand die rote Laterne abgeben
18.10.2019, 6.14 Uhr: „Die sind robust und kampfstark“ - VfB Lübeck will nachlegen beim TSV

Lübeck:

Cougars mit Arbeitssieg in Troisdorf

Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben ihren ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren: Bei Aufsteiger Troisdorf Jets gewannen die "Berglöwen" deutlich mit 27:7 (19:7). Die Punkte erzielten Domenik Rofalski (12), Eric Schlomm (7), Quentin Williams (6) und Lennart Stolina (2). "Das war ein dreckiger Sieg. Aber auswärts muss man so ein Spiel auch erstmal gewinnen. Insgesamt haben wir aber doch zu viel liegengelassen", resümierte Head Coach Mark Holtze nach der Partie.

Dabei boten die Cougars vor allem im Passspiel eine deutlich bessere Leistung als noch in den vergangenen Spielen. Das lag unter anderem auch an einem Rückkehrer: Receiver Domenik Rofalski feierte nach seiner Verletzung im Testspiel gegen die Hamburg Blue Devils sein Pflichtspieldebüt für die Cougars - und fing im ersten Quarter prompt zwei Touchdown-Pässe von Quarterback Quentin Williams. Am Spielende sollten fünf von sieben Angriffssequenzen mit Punkten für die Cougars enden.

Die Defense hatte nur anfangs Probleme mit dem kraftvollen Laufspiel um Running Back Philipp Bürling, der einmal über 40 Yards in die Lübecker Endzone entwischte, ansonsten stellte der Troisdorfer Angriff die Abwehrreihe vor wenig Probleme. Dass das Ergebnis am Ende nicht höher ausfiel, lag einzig daran, dass in Halbzeit eins anstelle von Touchdowns in zwei Fällen nur Field Goals heraussprangen.

Aber die Kicks saßen immerhin. Eric Schlomm setzte seine ersten beiden Field Goals der laufenden Saison sicher zwischen die Stangen und sorgte so für eine solide 19:7-Führung zur Pause. In Halbzeit zwei geriet der Angriffsmotor der Cougars dann ins Stocken, die Defense sorgte mit zwei Turnover (ein forcierter Fumble und eine Interception von Tjark Johanßon) aber dafür, dass die Jets die kurze Schwächephase nicht nutzen konnten. "Vor allem die vielen Strafen ärgern mich. Das ist etwas, was wir unbedingt abstellen müssen, um gegen stärkere Teams zu gewinnen", sagte Holtze.

Ein acht-Yard-Lauf in die Endzone von Spielmacher Williams im vierten Quarter zum 27:7 bedeutete dann aber die Entscheidung. Selbst seine Interception Mitte des letzten Spielabschnitts fiel nicht mehr ins Gewicht. Die Cougars haben nun am nächsten Samstag die Hamburg Huskies an der Lohmühle zu Gast.

Die Lübecker gewannen in Troisdorf deutlich mit 27:7.

Die Lübecker gewannen in Troisdorf deutlich mit 27:7.


Text-Nummer: 130557   Autor: Jan Wulf/ASC   vom 02.06.2019 09.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.