Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 20. August 2019






Lübeck:

Lübecker Märtyrer-Pilger mit dem Rad nach Rom

Am frühen Sonntagmorgen hat sich eine Fan-Gruppe bei schönstem Sommerwetter bereits zur Herz- Jesu-Kirche in die Parade begeben, denn in der Krypta sollten Rom-Pilger Rudi Abold und Frau Inge mit einer speziellen Andacht verabschiedet werden.



Rudi Abold gehört zum Unterstützerkreis der Gedenkstätte für die Lübecker Märtyrer und hat sich nun vorgenommen, die Kunde von den vier Geistlichen auf einem Pilgerweg mit dem Fahrrad nach Rom zu tragen. Auch Bücher, Unterlagen und Informationsmaterial sind daher in seinem Gepäck, denn auf den Stationen seines Weges will er nicht nur übernachten, sondern auch Vorträge über die Märtyrer halten und Verbindungen zur Gedenkstätte in Lübeck aufbauen.

Unerwarteten fachkundigen Rat erhielt er im Rahmen der Andacht dann noch von Propst Christoph Giering, der verriet, dass er selbst einmal in jüngeren Jahren auf dem Fahrrad die Alpen überquert hat und Rudi Abold riet, auf den Straßen im Norden Italiens besonders achtsam zu sein, denn in Deutschland werden unzureichende Fahrradwege zwar gerade bemängelt, in Italien gibt es aber oftmals überhaupt keine.



Mit guten Wünschen und reichlich Segen vom Propst und seiner Fan-Gruppe wurden die beiden Pilger anschließend verabschiedet. "Mit reiner Muskelkraft geht es nach Rom", betonte Rudi noch einmal besonders mit Blick auf sein Fahrrad, das natürlich nicht über einen Elektro-Hilfsmotor verfügt. Bis Augsburg wird ihn Ehefrau Inge begleiten, die Überquerung der Alpen muss er dann allein bewältigen. Der fachkundige Propst sah sich die Räder noch einmal genau an und spendete vorsorglich auch noch Weihwasser für Reifen, Schläuche und Fahrradketten.

Dann konnte es losgehen. Begleitet von Dom und Herz-Jesu-Kirche im Sonnenlicht starteten Rudi und Inge Abold die erste Etappe. Vor Augen hat Rudi dabei den Petersdom in Rom, den er hofft am Ende des Monats zu erreichen. Auch dort wünscht er sich, mit seiner Aktion das Andenken an die Lübecker Märtyrer wachzuhalten.

Propst Christoph Giering segnete die Pilger und ihre Fahrräder. Fotos/O-Ton: Harald Denckmann

Propst Christoph Giering segnete die Pilger und ihre Fahrräder. Fotos/O-Ton: Harald Denckmann



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 130560   Autor: Harald Denckmann   vom 02.06.2019 11.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.