Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 20. August 2019






Lübeck:

Vortrag im Behnhaus: Psychiatrie gestern und heute

Was bedeutete es früher, psychisch krank zu sein – und wie sieht es heute aus? Diesem spannenden Thema widmet sich das Behnhaus am Mittwoch, dem 5. Juni, mit dem Vortrag "Psychiatrie gestern und heute", der im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Irr-Real. Carl Julius Milde, das Porträt und die Psychiatrie", statt findet.

In dem Zusammenhang mit der Ausstellung in der gezeichnete Porträts von Patienten der Hamburger Psychiatrie um 1830 zu sehen sind, wird nun das Phänomen "Psychische Erkrankung gestern und heute" unter die Lupe genommen.

Mit drei Impulsreferaten geben Fachleute Einblick in ihre Arbeit und Forschung. Zunächst geht Prof. Dr. Cornelius Bock vom Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung auf historische Fragestellungen ein. Was bedeutete es im 19. Jahrhundert, psychisch krank zu sein, wann galt man damals als psychisch erkrankt, wie wurden diese Fälle behandelt und wie sah seinerzeit überhaupt ein Krankenhaus aus?

Um Vergleiche zur heutigen Diagnostik und Behandlung ziehen zu können, informiert im Anschluss Dr. Philipp Klein, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am UKSH über den Stand der heutigen Medizin. Zu guter Letzt soll das Thema auch aus der gesellschaftlichen Perspektive beleuchtet werden: Frank Nüsse, Geschäftsführer der Schwartauer Niederlassung von "Die Brücke – Gemeinnützige therapeutische Einrichtungen GmbH“ spricht über den sozialpsychiatrischen Ansatz in der Behandlung, Begleitung und Betreuung von psychisch Erkrankten.

Im Anschluss folgt eine offene Diskussion zum Thema, die von Dr. Peter Delius, Facharzt für Psychiatrie, psychosomatische Medizin und Psychotherapie moderiert wird.

Die Ausstellung Wahrhaftigkeit im Blick, beschäftigt sich mit Carl Julius Mildes Porträtzeichnungen. Bild: Lübecker Museen.

Die Ausstellung Wahrhaftigkeit im Blick, beschäftigt sich mit Carl Julius Mildes Porträtzeichnungen. Bild: Lübecker Museen.


Text-Nummer: 130571   Autor: Lübecker Museen   vom 03.06.2019 09.50

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.