Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 19. August 2019






Lübeck:

Dritter Abend in St. Petri: Zwischen Facebook und Fake News

Am dritten und letzten Abend der Interakademischen Ringvorlesung in St. Petri geht es um "Fake Science" zwischen Facebook und Fake News. Immer mehr Fake News machen weltweit die Runde. Wie kommen diese gefälschten Nachrichten zustande, und warum glauben so viele Menschen Falschmeldungen? Am Montag, dem 17. Juni, um 19 Uhr, gehen wissenschaftliche Experten der drei Lübecker Hochschulen den Gründen der Verbreitung von Fake News nach.

Der Psychologe Dr. Daniel Wiswede (Universität zu Lübeck) wird sich der Frage widmen, ob es sich bei Fake News nicht eigentlich um ein schon lange bekanntes Phänomen handelt, und warum es manchmal ganz gut sein kann, bei seiner Meinung zu bleiben.

Dr. Stefan Krause, Professor für Informatik an der Technischen Hochschule Lübeck, wird das Problem der rasanten Ausbreitung von Falschmeldungen und der Beteiligung aller Nutzer der Kommunikationswege thematisieren. Einen dritten wissenschaftlichen Impuls liefert der Komponist und Kognitionsforscher Alexander Schubert, der das Studio für elektronische Musik der Musikhochschule Lübeck leitet.

Das Jensen Quartett, Rafaela Otto, Esther Hermann, Gregor Früh, Lena Seitz und Mert Yesilmenderes unterstützen den Abend mit musikalischen Beiträgen von Haydn bis Kurtág und Debussy. Alexandra Seebode, Studentin der Psychologie an der Universität zu Lübeck, und Anna Klostermann, Studentin der Hörakustik an der Technischen Hochschule Lübeck gestalten den Abend als Nachrichtenmagazin auf der Grenze zwischen Tagesthemen und Heute-Show. Es lohnt sich, angesichts von Fake News den ganzen Abend auf der Hut zu sein.

Dr. Stefan Krause, Professor für Informatik an der Technischen Hochschule Lübeck, wird das Problem der rasanten Ausbreitung von Falschmeldungen und der Beteiligung der User thematisieren. Foto: Birgit Pretzsch.

Dr. Stefan Krause, Professor für Informatik an der Technischen Hochschule Lübeck, wird das Problem der rasanten Ausbreitung von Falschmeldungen und der Beteiligung der User thematisieren. Foto: Birgit Pretzsch.


Text-Nummer: 130822   Autor: St. Petri zu Lübeck   vom 13.06.2019 10.46

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.