Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 17. September 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
17.09.2019, 18.00 Uhr: VfB Lübeck: Pause bis Mittwoch, dann sechs Einheiten und Aktivierung
17.09.2019, 16.23 Uhr: Zweiter Läuferabend des KLV Lübeck auf dem Buniamshof
17.09.2019, 15.01 Uhr: Wechselnde Erfolge für die Lauenburger Teams
17.09.2019, 14.35 Uhr: U23-Coach übernimmt Zweitliga-Profis
17.09.2019, 14.28 Uhr: BC Break Lübeck: Erfolgreicher Auftakt in Hamburg

Lübeck:

VfB Lübeck trifft im DFB-Pokal auf den FC St. Pauli

Der DFB-Pokal wird jährlich vom Deutschen Fußball-Bund veranstaltet und gilt nach der deutschen Meisterschaft als der zweitwichtigste Titel im deutschen Vereinsfußball. Dieses Jahr ist auch wieder der VfB Lübeck mit dabei. Die Teilnahme hatte sich der VfB mit dem umjubelten Pokalsieg über den SC Weiche Flensburg 08 im Mai verdient. Die erste Runde des DFB-Pokals wurde jetzt im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgelost. Der VfB wird auf den FC St. Pauli aus der zweiten Bundesliga treffen.

Dass es ein Erst- oder Zweitligist werden würde, war bereits vorher klar. Denn bei der Auslosung gibt es zwei Töpfe. Im ersten, sogenannten Profitopf befinden sich alle Teams aus der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der Saison 2018/2019. Die übrigen vier Teams aus der 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Drittligisten sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden bilden den zweiten, sogenannten Amateurtopf. Ebenfalls klar war der Spielort. Denn die Nicht-Bundesligisten erhalten für Partien gegen Bundesligisten automatisch das Heimrecht.

Die Teilnahme am Pokal ist für die kleineren Vereine vor allem finanziell interessant. Neben den Fernsehgelder, die mit jeder Runde erheblich ansteigen, zieht ein attraktiver Gegner viele Besucher an und bringt zahlreiche eigene Fans mit. Chancenlos ist keine Mannschaft, gibt es beim Pokal doch regelmäßig Überraschungen. 2003/04 gelang dem VfB sogar der Einzug ins ins Halbfinale.

Eine fünfköpfige VfB-Delegation um die VfB-Vorstände Andreas Popien und Florian Möller war live vor Ort. In Lübeck verfolgten zahlreiche Fans die Ziehung live direkt am Stadion in der Gaststätte Alte Holze.

Der VfB-Lübeck freut sich dieses Jahr wieder beim DFB-Pokal dabei zu sein. Foto: VfB.

Der VfB-Lübeck freut sich dieses Jahr wieder beim DFB-Pokal dabei zu sein. Foto: VfB.


Text-Nummer: 130926   Autor: Red./VfB/ARD   vom 15.06.2019 18.37

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.