Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 17. September 2019






Lübeck:

Auch in Lübecker Mensa: Fleisch aus artgerechter Tierhaltung

Ab Montag, dem 17. Juni, bietet das Studentenwerk Schleswig-Holstein in seinen Hochschulgastronomie-Betrieben in Kiel, Lübeck, Flensburg und Heide regelmäßig Fleisch aus artgerechter Tierhaltung an.

"Seit Monaten standen wir mit unseren regionalen Lieferanten im Austausch", berichtet Kristin Dahl, stellvertretende Hochschulgastronomie-Leiterin. "Nun ist es uns gelungen, eine attraktive Auswahl an Fleisch aus artgerechter Tierhaltung zu studierendengerechten Preisen einzuführen."

Die Currywurst, die ab heute die bisherige konventionelle Wurst in den Cafeterien des Studentenwerks dauerhaft ablöst, wird aus Fleisch vom Lübchiner Strohschwein zubereitet. Dieses stammt von einem familiengeführten Hof in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Ostseeküste. Die Tiere haben dort unter anderem 40 Prozent mehr Platz im Stall, als der Gesetzgeber vorschreibt. Zudem leben Mastschweine und Aufzuchtferkel unter einem Dach und es finden keine Kastrationen statt.

"Die Currywurst ist unser Topseller. Wir verkaufen allein in den Cafeterien fast 100.000 Stück pro Jahr", berichtet die Leiterin der Cafeterien, Meike Gallert. "Umso gespannter sind wir, wie die neue Wurst, die extra für uns hergestellt wird und im Verkauf nur 20 Cent mehr kostet, bei den Studierenden ankommt." Die Umstellung sei ein Wagnis, das das Studentenwerk zum Wohle der Tiere gerne eingehe.

In den Mensen steht am Mittwoch, dem 19. Juni, zum ersten Mal Fleisch aus artgerechter Tierhaltung auf dem Speiseplan: In Kiel, Lübeck und Heide dürfen sich die Gäste auf Barbecue Spareribs mit Kartoffelspalten und Sour Cream freuen. In Flensburg wird Currywurst mit karamellisierten Balsamicozwiebeln und Gitterkartoffeln serviert. Künftig wird es mindestens einmal pro Woche ein Gericht mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung geben. Der Preisunterschied gegenüber Gerichten mit konventionellem Fleisch liegt in der Regel unter einem Euro und hängt von der Fleischsorte ab.

Mindestens einmal pro Woche geht ab sofort ein Gericht mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung über den Mensatresen. Foto: Timo Wilke/Studentenwerk SH.

Mindestens einmal pro Woche geht ab sofort ein Gericht mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung über den Mensatresen. Foto: Timo Wilke/Studentenwerk SH.


Text-Nummer: 130959   Autor: Studentenwerk SH   vom 17.06.2019 15.28

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.