Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 22. November 2019






Lübeck:

JazzBaltcia am Freitag: Musik lag in der Luft

Musik lag in der Luft, lange bevor das offizielle Programm am JazzBaltica-Freitag begann. Im Kurpark von Timmendorfer Strand erklangen unangekündigt flotte Klänge. Die "Brass-Hoppers", Jugendliche aus dem Ort, unterhielten das Publikum bestens. Den offiziellen Startpunkt setzte um 16.30 Uhr die Ankunft von "Kapitän Nils" an der Seebrücke. Ihm voraus zog eine Marching Band unüberhörbar durch den Ort.

Der offizielle Start im zweistöckigen Maritim-Saal, auf der sogenannten Mainstage, war für 18 Uhr angesetzt. Vorher musste das Publikum lange auf den Einlass harren. 20 Minuten vor Beginn öffneten sich die Türen. Traditionsgemäß gehört die erste Stunde der JazzBaltica All Star Band. Auch dieses Mal war das ein reines Frauenorchester, geleitet von der deutschen Pianistin Julia Hülsmann.

Sie hatte viele Arrangements für die Band selber geschrieben, setzte sich aber auch mal an den Flügel oder an ein zweites Keyboard-Set neben dem Klavier. Als Arrangeurin ist Julia Hülsmann eine Klangmalerin. Natürlich drehten die Damen auch voll auf. Aber die balladenhaften, ruhigen Passagen überwogen. Einigen Titeln lagen Gedichte zugrunde. Sängerin Lena Swanberg passte sich bestens ins Klanggefüge ein.

Zur Begrüßung der Damen war Punkt 18 Uhr Nils Landgren auf der Bühne erschienen. Er und Gabriele Albertsen von der Investitionsbank SH überreichten den von der Bank gestifteten Förderpreis an den Kontrabassisten Vincent Niessen. 3000 Euro wurden ihm laut einstimmigem Beschluss der Jury zugesprochen. Nils Landgren plauderte derweil, begrüßte im Saal die Gründer von JazzBaltica, Björn Engholm und Rainer Haarmann. Das alles dauerte, und so wurden aus der Stunde mit den All Star-Damen schnell mal 80 Minuten, bevor das Publikum in die Pause entlassen war.

"Jakob Bro meets Palle Mikkelborg" hieß der nächste Programmteil. Totaler Kontrast? Ja und nein. Ja, denn da trat eine völlig andere Besetzung auf, mit Jakob Bro (Gitarre), Palle Mikkelborg (Flügelhorn, Trompete), Thomas Morgan (Bass) und Jorge Rossy am Schlagzeug. Nein, denn auch bei dieser ungewöhnlichen Formation spielten leisere, intime Klangbilder eine Rolle. Das Publikum folgte mit großem Interesse.

Mit der Ankunft von Nils Landgren wurde die JazzBaltica offiziell eröffnet. Foto: Karl Erhard Vögele

Mit der Ankunft von Nils Landgren wurde die JazzBaltica offiziell eröffnet. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 131097   Autor: TD   vom 22.06.2019 09.59

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.