Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 14. November 2019






Lübeck:

Naturevent am Abendhimmel: Mondfinsternis in Lübeck

Trotz der Schließung der Sternwarte im November 2016 ist das Astro-Team der Sternwarte Lübeck weiterhin aktiv und lädt die Bevölkerung am Dienstag, dem 16. Juli, ab 22 Uhr zu einer öffentlichen Beobachtung der partiellen Mondfinsternis ein. Im Gegensatz zum spektakulären Blutmond am 27. Juli 2018 und der totalen Mondfinsternis im Januar diesen Jahres, wird der Mond dieses Mal nur teilweise verfinstert. Das Naturphänomen wird überall im Europa gut zu sehen sein.

Voraussetzung ist aber, dass der Himmel klar bleibt. Die Beobachtung ist natürlich kostenlos. Veranstaltungsort ist die Wiese nördlich der Grundschule Grönauer Baum, Reetweg 5 bis 7. Hinweis-Schilder werden den Besuchern den Weg weisen. Auf der Wiese wird man Mitarbeiter der Sternwarte, die ihre mobilen Teleskope aufgebaut haben, vorfinden. Diese beantworten gerne viele Fragen und stehen für weitere Erklärungen zur Verfügung.


Eine frühere Mondfinsternis. Foto: Sternwarte Lübeck

Eine Mondfinsternis entsteht, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen. Der Mond tritt um 22.02 MESZ in den Kernschatten der Erde ein und wird genau zu 66 Prozent bedeckt. Das Maximum der Finsternis ist um 23.31 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Um 1 MESZ verlässt der Mond den Kernschatten wieder, bis dann um 2.17 MESZ dann auch die Halbschattenfinsternis endet. Die Beobachtung setzt natürlich schönes Wetter voraus.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Sternwarte unter www.sternwarte-luebeck.de/. In diesem Zusammenhang weist das Team drauf hin, dass sich am 20. Juli die Monlandung von 1969 zum 50. Mal jährt. Radio, Fernsehen und Printmedien werden dieses Ereignis entsprechend würdigen. Das Team der Sternwarte freut sich auf viele Besucher.

Oliver Paulien von der Sternwarte Lübeck erklärt den Himmel. Foto:  Sternwarte Lübeck.

Oliver Paulien von der Sternwarte Lübeck erklärt den Himmel. Foto: Sternwarte Lübeck.


Text-Nummer: 131459   Autor: Sternwarte Lübeck   vom 10.07.2019 10.18

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.