Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 18. September 2019






Lübeck:

Kücknitzerin wird 100: Spenden statt Geschenke

Einmal runter zu den Radieschen, das muss sein. Pastorin Dagmar Posner hat die Alles-klar-Spendenbüchse bei Hilde Schmidt vorbei gebracht und geht gern mit auf die kurze Tour durch den Garten. Die Kücknitzerin feiert im Juli ihren 100. Geburtstag. Statt Geschenke wünscht sie sich von ihren Gästen eine Spende zugunsten der anstehenden Renovierung und Umgestaltung der St.-Johannes-Kirche in Lübeck-Kücknitz.

"Menschen im Laufe ihres Lebens ein wichtiger Anlaufpunkt ist", sagt Hilde Schmidt. Und damit sie das bleibt, müsse sich die Kirche immer wieder verändern. "In Kücknitz ist die Gemeinde da aber auf einem guten Weg und das kann ich ja durch meinen Geburtstag schön unterstützen."

Geboren ist Hilde Schmidt im Schwarzwald, den Norden und das Wasser liebt sie sehr. In Kücknitz ist sie mit ihrer Familie ganz bewusst und gerne geblieben – auch nach dem Ende der Arbeit ihres Mannes in der Metallhütte. Ihre Heimat aber hat Hilde Schmidt in sich selbst. "Ich bin ein Mensch der immer unterwegs zu Hause gewesen ist", sagt sie. Mit ihrem Mann war sie zweimal in China, "da war noch Mao da", sagt sie. Dann hat sich das Ehepaar in vielen Reisen langsam wieder Europa angenähert. Auch allein reist Hilde Schmidt gern. Zuletzt hat sie eine Seereise unternommen.

Sechs Wochen durch die Karibik – jeden Abend hat sie Bridge gespielt. Das war zwar schön, aber nochmal auf ein Schiff, das möchte sie nicht. "Die Dimensionen passen einfach nicht für mich." Mehr als rüstig ist die Seniorin auch heute. "Im letzten Herbst ist Hilde Schmidt am Tag des offenen Denkmals mit auf den Kirchturm gestiegen", erinnert sich Dagmar Posner. "Stimmt, das war zwar sehr staubig dort oben aber auch sehr interessant." Vor allem die kleine Glockenführung mit Norbert Drechsler hat ihr gut gefallen.

Ihren 100. Geburtstag feiert Hilde Schmidt mit ihrer Familie, Freunden und Weggefährten. "Das wird bestimmt wie ein Volksfest", freut sich Hilde Schmidt. Dafür, dass es nicht zu viel wird, sorgt die Seniorin selbst. Es ist alles geplant und die Rückzugsräume sind vorbereitet. Auch sonst ist Hilde Schmidt sehr organisiert, überall in Haus und Garten stehen Hocker oder Stühle für eine kurze Pause. Damit sie beweglich bleibt, turnt sie regelmäßig in einer Gruppe und übt auch zuhause jeden Tag. Jetzt im Sommer startet sie an jedem Morgen mit einem Gang zum Gemüsebeet in den Tag.

"Drei Blätter Salat, ein oder zwei Radieschen – die nehme ich mit zum Frühstück." Und auf dem Rückweg spricht sie noch kurz mit denen, die nicht so recht wachsen wollen, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Innehalten, sich mit einer Sache sehr intensiv beschäftigen, das scheint Hilde Schmidt zu liegen. Malerei, Literatur, Philosophie, Musik – wer Zeit hat, kann mit ihr auf eine große kulturelle Gedankenreise durch die Jahrzehnte gehen. Die Arbeiten des Zeichners und Grafikers Horst Janssen sind Hilde Schmidt besonders lieb, die Gedanken des dänischen Philosophen Søren Kierkegaard haben sie oft beschäftigt.

"Für unser Projekt und unsere Gemeinde sind Menschen wie Hilde Schmidt ein echtes Geschenk", sagt Pastorin Dagmar Posner. Die St.-Johannes-Kirche ist nur ein paar Jahre älter als Hilde Schmidt. Nach mehr als einem halben Jahrhundert soll der Innenraum der Kirche umgestaltet werden. Mehr Klarheit soll es geben, der Raum soll auf das Wesentliche reduziert werden. Rund 1,3 Millionen Euro plant die Gemeinde für diese Maßnahmen ein. Über eine Fundraising-Kampagne "Alles klar?! Kücknitz macht KlarKirchenschiff" wird die Maßnahme maßgeblich finanziert.

Zeit für einen kleinen Plausch: Pastorin Dagmar Posner bringt die Alles-klar-Spendendose für den 100. Geburtstag bei Hilde Schmidt vorbei. Foto: Ines Langhorst

Zeit für einen kleinen Plausch: Pastorin Dagmar Posner bringt die Alles-klar-Spendendose für den 100. Geburtstag bei Hilde Schmidt vorbei. Foto: Ines Langhorst


Text-Nummer: 131540   Autor: Ines Langhorst   vom 14.07.2019 11.50

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.