Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 13. November 2019






Lübeck:

Gedanken zum Wochenende: Aufbruch

Die Gedanken zum Wochenende stammen in dieser Woche von der Autorin Sabine Rußmann. Unter dem Titel "Aufbruch" widmet sie sich dem Vertrauen auf Gott.

Sollte es möglich sein einen Weg zu erreichen, obwohl das Leben es uns so schwergemacht hat? Und doch finden wir Möglichkeiten, die uns gesund machen können und heilen an Körper und Seele.

Nur in einer Perspektive des Vertrauens versteht man das Heilen mit der Aufforderung Jesu, Krankheiten zu heilen. Um sich zu heilen und zu erneuern, wird man in solchem Tun menschlich fähig sein. Insofern, dass man sich selbst ein Stück in Gottes Hand fühlen kann. So ist man behütet, akzeptiert und angenommen. Ein Mensch, der sich in dieser Weise wie zum Schutz bereitet fühlt, wird auch wieder den Mut bekommen, seinen Gedanken zu vertrauen, seinen eigenen Gefühlen zu glauben und in das eigene Leben neue Spannkraft und Zuversicht hineinzubringen. So könnte man den Weg erreichen für das Verständnis der Heilung und die Erlösung. Psychologie und Glaube müssten voneinander lernen, wie eng die Heilung eines Menschen mit einem wachsenden Vertrauen zu sich selbst und zum anderen zusammenhängt. So kann man den Weg nicht herbeizwingen, sondern sich schenken lassen und erfahren.

Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach gehst. Aber sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund! (Mt 8,8) Der Hauptmann von Kapernaum hat sein Haus verlassen. Auf der Straße spricht er Jesus an. Und Jesus weist ihn nicht zurück. Nein, er ist sogleich bereit, zu ihm zu kommen. Bis dorthin treibt den Hauptmann die Sorge um seinen Burschen. Der Glaube und das Wort gehören zusammen. Diesen Glauben hat der Hauptmann nicht von zu Hause mitgebracht. Er wird ihm erst in der Begegnung mit Jesus geschenkt. Der Hauptmann ist aus seinem vertrauten Leben aufgebrochen. Er hat sein Haus, er hat sich selbst verlassen und sein ganzes Zutraun allein auf Jesus gesetzt. So kann seinem Haus, seinem Leben das Heil widerfahren.

"Wer ein besseres Leben will, muss auch den Tod riskieren", sagt ein Fischer aus Tunesien. Dass so viele Menschen in Europa versuchen ein "besseres Leben" zu finden und dabei sterben müssen, ist ein Skandal. Schlimmer als bei uns kann es in Europa nie sein, denken viele. Ob das ein Irrtum ist, wie nur eine Not gegen die andere getauscht wird? Das weiss natürlich keiner vorher. Aber ist das nicht bei Jesus ähnlich?

Wenn er uns ruft "Komm mit!", weiss auch keiner genau, wie der Weg ausssehen wird. Es gibt bestimmt keine Garantie für ein besseres oder auch leichtes Leben. Im Gegenteil, es kann sogar hart kommen! Aber sein Wort reicht! Wir brechen auf, weil er es sagt: "Wir werden das Ziel finden! Und wir werden leben! Und wir werden frei sein in Ewigkeit! Amen!!"

Mit den besten Segenswünschen

Ihre HL-live.de Autorin Sabine Rußmann

Ihren Kommentar mailen Sie mir bitte an sabinerussmann@yahoo.de

Sabine Rußmann macht sich Gedanken über das Vertrauen auf Gott.

Sabine Rußmann macht sich Gedanken über das Vertrauen auf Gott.


Text-Nummer: 131553   Autor: red.   vom 13.07.2019 10.54

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.