Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 23. August 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
23.08.2019, 10.25 Uhr: Saisonstart in der Oberliga
23.08.2019, 8.56 Uhr: Verbandsliga: Sereetz legt vor - Eichholz und Rapid erst Sonntag dran
23.08.2019, 7.33 Uhr: HSG Ostsee zum Auftakt bei der Bundesliga-Reserve in Magdeburg
23.08.2019, 6.15 Uhr: Regionalliga Nord: Es bleibt weiterhin unvorhersehbar
23.08.2019, 4.29 Uhr: SSC-Fan-Event im Schlosspark-Center

Lübeck:

American Football: Cougars wollen an die Tabellenspitze

Die Saison für die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars (7-2) biegt allmählich auf die Zielgrade ein. Am 10. Spieltag haben die "Berglöwen" am Sonntag Aufsteiger Troisdorf Jets (1-8) zu Gast. Kickoff ist um 15 Uhr.

Die Cougars strotzen nach zuletzt sechs Siegen in Serie nur so vor Selbstvertrauen. Hinzu kommt, dass im Fernduell mit Spitzenreiter Elmshorn, der im Topspiel beim Dritten Rostock ran muss, sogar Tabellenplatz eins winken könnte. Genau wie die Cougars, die jeden Sieg brauchen, um ihre Meisterschaftschancen am Leben zu erhalten, benötigen die Jets jeden Erfolg, um den drohenden Abstieg noch zu verhindern. Der Abstand zu Platz sechs (Hamburg) beträgt bereits vier Siege.

Angeführt vom deutschen Quarterback Jannik Nowak (mit 3 Touchdowns bisher Topscorer der Jets) kommt der bisher harmloseste Angriff der Liga an den Buniamshof. 13,8 Punkte erzielen die Jets im Durchschnitt (Cougars: 28,1). Zu stoppen gilt es Philipp Bürling, den die Cougars unter anderem auch noch aus Duellen mit den Bonn Gamecocks kennen. Mit 526 Yards und einem Schnitt von 5,5 Yards pro Laufversuch ist er das effektive Workhorse der Rheinländer. Zudem ist der gefährliche niederländische Receiver Ray Ket, der im Hinspiel noch verletzungsbedingt fehlte, wieder an Bord. Die Jets-Defense lässt unterdessen im Schnitt 34,4 Zähler zu (Cougars: 21,2).

In bislang 13 Partien stehen neun Cougars-Siege vier Jets-Erfolge gegenüber. Das Hinspiel im Troisdorfer Aggerstadion ging mit 27:7 klar an die Lübecker.

Der britische Neuzugang Natahniel Prince steht nach seinem Nationalmannschaftscamp wieder im Kader. Dafür ist für Receiver-Kollege Florian Knüppel die Saison nach einer Knieverletzung gegen Hannover vorzeitig beendet. Defensive Back Barry Maruschke kann nach einer Ellenbogenverletzung auf eine Rückkehr ins Team hoffen. Urlaubsbedingt müssen die Cougars allerdings auf einige Spieler verzichten. Unter anderem auf Tjark Johanßon und Jan-Henning Kopetsch. Die Einsätze von Thore Prüße, Felix Hilbich und Ambroise Mati sind noch unsicher. Head Coach Mark Holtze: Wir haben derzeit einen guten Lauf. Die positive Energie im Team ist spürbar. Wir müssen das am Sonntag aber auch aufs Feld bringen. Das wird die große Herausforderung werden. Ich würde mich freuen, wenn wir mal wieder mehr als 1000 Zuschauer im Stadion begrüßen können."

Carsten Spengemann und Dennis Tron führen durch die Stadionshow. Es gibt Live-Musik vor dem Spiel von Rapper Schaggie Schween. Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut. In der Halbzeit: Der Golden Kick geht in eine neue Runde. Zuschauer dürfen sich an einem Field Goal von der 30 Yard Linie versuchen. Zu gewinnen gibt es 300 Euro. Trifft kein Fan, wächst der Jackpot von Spiel zu Spiel um 50 Euro. Kulinarisch wird unter anderem wieder der Foodtruck von "Burger Patty" hoch im Kurs stehen.

Am Rande des Spiels treffen sich die "Cougars der ersten" Stunde. Vor 30 Jahren trafen sie am Buniamshof auf die Bergische Löwen Remscheid. Das soll gefeiert werden. Fanbetreuerin Barbara Schmidt bietet wieder einen Live-Ticker an. Zum Ticker: hier.

Eintrittskarten gibt es ab 6 Euro bei Eventim oder an der Tageskasse ab 8,50 Euro. Tickets für die Cougars gibt es auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder unter 13 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Wegen der eingeschränkten Parkmöglichkeiten unmittelbar am Stadion wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Bushaltestelle "Holstentorplatz", an der insgesamt zwölf Buslinien halten, liegt nur wenige Gehminuten vom Buniamshof entfernt. Genauso die Haltestelle "Wielandstraße" und "Welsbachstraße" (beide Linie 15). Für Anreisende mit dem Zug: Der Hauptbahnhof ist 1,5 Kilometer vom Stadion entfernt. Kostenpflichtige Parkplätze gibt es ansonsten im "Parkhaus am Holstentor" (Possehlstraße 1/rund zwei Minuten Fußweg zum Stadion). Mehrere kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es darüberhinaus in der Welsbachstraße (ebenfalls rund zwei Minuten Fußweg). Achtung: Die Possehlstraße ist aktuell für Autos voll gesperrt.

Die Cougars wollen an die Tabellenspitze. Foto: Bjarne Almstedt/HFR

Die Cougars wollen an die Tabellenspitze. Foto: Bjarne Almstedt/HFR


Text-Nummer: 131821   Autor: Jan Wulf/ASC   vom 26.07.2019 09.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.