Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 19. August 2019






Lübeck - Travemünde:

Travemünder Woche: Neue Ideen für die Erreichbarkeit

Die Travemünder Woche hat ein großes Problem: Sie ist schlecht erreichbar. Im Ort gibt es kaum Parkplätze. Die ersten Ideen für das kommende Jahr gibt es bereits. So möchte der Bürgermeister einen Shuttle-Bus zu den Parkplätzen am Ortsrand, die CDU fordert zur Travemünder Woche einen kostenlosen Busverkehr im ganzen Stadtgebiet.

Uwe Bergmann, Organisator des Landprogramms, hatte bereits im Mai bei der Programmvorstellung darauf hingewiesen, dass die Erreichbarkeit Travemündes ein Problem sei. So groß wie die Kieler Woche könne die Veranstaltung an der Trave nicht werden. In der Landeshauptstadt findet das Programm abseits der Segelwettbewerbe in der gut erreichbaren Innenstadt statt. Travemünde sei für einen solchen Besucherandrang nicht geeignet.

Der Parkraum in Travemünde ist bereits an Tagen mit gutem Wetter ausgelastet. An den Wochenenden wurde ein Bedarfsparkplatz am Ortseingang geöffnet. Aber ein Fußweg von über 30 Minuten ist für einen Bummel über die Festmeile nicht attraktiv. Das gilt auch für den sogenannten "Strandparkplatz" in Richtung Brodten.

Im kommenden Jahr soll es besser werden. Bürgermeister Jan Lindenau möchte einen Pendelbus von den Parkplätzen zur Festmeile prüfen. Außerdem wird er Gespräche aufnehmen, um einen zusätzlichen Zugverkehr für die zehn Tage zwischen Lübeck und Travemünde zu erreichen.

Klaus Puschaddel, Mitglied der CDU-Bürgerschaftsfraktion, schlägt einen anderen Weg vor. Er fordert einen kostenlosen Bus- und Bahnverkehr in Lübeck für die Dauer der Veranstaltung vor. "Dies zumindest, bis ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für Travemünde vorgelegt, entschieden und umgesetzt ist."

Große Veranstaltung, wenig Parkplätze: Wie soll die Travemünder Woche in Zukunft erreichbar sein? Foto: Karl Erhard Vögele

Große Veranstaltung, wenig Parkplätze: Wie soll die Travemünder Woche in Zukunft erreichbar sein? Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 131910   Autor: VG   vom 30.07.2019 10.52

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.