Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019






Schleswig-Holstein:

Verbraucherzentrale: Schultüte als Zuckertüte hat ausgedient

Die Sommerferien in Schleswig-Holstein enden offiziell am Samstag, dem 10. August. Dann steht für viele Kinder ein aufregender Tag bevor: die Einschulung. Und natürlich gehört dazu eine Schultüte. Der Inhalt muss aber nicht ungesund sein, rät die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Die Schultüte als Zuckertüte hat ausgedient. Süßigkeiten sind für die meisten Kinder schon lange nichts Besonderes mehr. Mit kreativen Ideen und selbst gemachten Überraschungen zeigen Eltern ihren Kindern Wertschätzung und fördern ihre gesunde Entwicklung. Viele Kinder sind kreativ, wissbegierig und voller Tatendrang – ideale Eigenschaften für den Start in die Schule. Kleine Überraschungen in der Schultüte fördern die Vorfreude auf den ersten Schultag, zum Beispiel selbstgemachte Knete, ein Bastelbuch oder ein Armband mit Buchstaben-Perlen.

Hochwertige, schadstofffreie Stifte halten lange und machen Freude beim Malen. Eine gute Orientierung beim Kauf von Schulmaterial bietet das Siegel Blauer Engel. Wichtig für den Schulalltag sind Trinkflasche und Brotdose. Gefüllt mit selbst gemachtem Früchte-Eistee ohne Zucker und selbst gebackenen Keksen versüßen sie den Schulstart. "Fertig gekaufte Süßigkeiten enthalten oft viel Zucker. Selbst gebackene Vollkornkekse oder Trockenfrüchte und Nüsse sind die bessere Alternative, da sie mit weniger Zucker auskommen und trotzdem schmecken", sagt Iris Buschmann von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Nicht empfehlenswert sind Nahrungsergänzungsmittel für Kinder. Viele dieser Produkte sind zu hoch dosiert und können bei Kindern zum Beispiel Kopfschmerzen, Übelkeit oder Müdigkeit auslösen, wie ein Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt. "Eine ausgewogene Ernährung mit Obst und Gemüse versorgt Kinder mit allen wichtigen Nährstoffe, die sie zum Lernen brauchen und macht sie fit für den Schulalltag", so Buschmann. Süße Fertigprodukte wie Quetschies oder Traubenzucker helfen nicht beim Denken, sondern fördern stattdessen Karies und Müllberge.

Das Büro der Verbraucherzentrale in Lübeck befindet sich in der Fleischhauerstraße 45.

Das Büro der Verbraucherzentrale in Lübeck befindet sich in der Fleischhauerstraße 45.


Text-Nummer: 132066   Autor: Verbraucherzentrale SH   vom 07.08.2019 15.21

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.