Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 26. August 2019






Lübeck:

Parkhaus am Holstentor soll abgerissen werden

Der nächste Schlag für die Lübecker Innenstadt: Das 1992 gebaute Parkhaus am Holstentor ist marode. Es soll abgerissen werden. Für eine Sanierung oder einen Neubau sieht die Stadtverwaltung keinen Bedarf. Die Auslastung sei zu gering.


Das Parkhaus hat das gleiche Probleme wie viele Brücken: Betonkrebs.

Die Stadt beruft sich auf die Daten im Parkleitsystem. Demnach sei das Parkhaus mit seinen 525 Stellplätzen im Schnitt nur zu 30 Prozent ausgelastet. Nur an 27 Tagen im Jahr sei es voll. Eine Sanierung würde 4,31 Millionen Euro kosten und nur fünf bis acht Jahre halten.

Außerdem gebe es in der Umgebung ausreichend Parkflächen. Der Parkplatz neben der MuK sei im Schnitt nur zu 52 Prozent, die Stellflächen gegenüber der MuK nur zu 21 Prozent ausgelastet. "Lediglich zu wenigen Spitzenzeiten sind Vollauslastungen gegeben", so die Stadtverwaltung.

Die Lösung: Das Parkhaus soll abgerissen werden, auf der Fläche könnte ein Parkplatz mit 120 Stellflächen entstehen. Die Kosten für den Abriss und die Herstellung der Fläche liegen bei gut einer Million Euro. Damit gebe es laut Stadt auch die Flexibilität für spätere Nutzungen, zum Beispiel den Bau einer Multifunktionshalle.

Sollte sich später doch Bedarf nach weiteren Stellplätzen zeigen, schlägt die Bauverwaltung ein preiswertes Parkhaus für 5,75 Millionen Euro mit 395 Parkplätzen vor.

Zustand der anderen städtischen Parkhäuser

Das Parkhaus "Am Burgtor", Baujahr 1977, hat noch eine Lebensdauer von fünf bis 20 Jahren

Das Parkhaus Falkenstraße, Baujahr 1996, wird im Jahr 2020 für 3,6 Millionen Euro saniert.

Am Holstentor sollen 405 Parkplätze entfallen. Fotos: VG

Am Holstentor sollen 405 Parkplätze entfallen. Fotos: VG


Text-Nummer: 132122   Autor: VG   vom 08.08.2019 21.45

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.