Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019






Lübeck:

CDU-Fraktion im Gespräch mit Umweltbeauftragten der Hansestadt

"Die Teilbarkeit von Flächen ist endlich", erklärte Johannes Schindler, der Vorsitzende des Umweltbeirates der Hansestadt Lübeck. Er forderte gegenüber der CDU-Fraktion eine höhere Sorgfalt und mehr Transparenz beim Flächenverbrauch in der Hansestadt.

Landschaftsschutz und Wohnraumknappheit dürfe man nicht gegeneinander ausspielen. "Die Hansestadt entlässt häufig Teilflächen sehr schnell aus dem Landschaftsschutz, um ein neues Wohnbau- oder Gewerbegebiet auszuweisen", kritisierte Schindler gegenüber den CDU-Mitgliedern während einer Fraktionssitzung.

Der Fraktionsvorsitzende Oliver Prieur bedankte sich bei Schindler für sein Kommen. "Uns ist der regelmäßige und konstruktiver Austausch nicht nur in den Ausschüssen sehr wichtig. Denn bei unserer Arbeit geht es immer um das Machbare – um Kompromisse. So sehen wir Wohnungsbau und Landschaftsschutz grundsätzlich nicht als Gegensatz."

Als Vorsitzender des Umweltbeirates ist Johannes Schindler per Satzung gleichzeitig Umweltbeauftragter der Hansestadt und beratendes Mitglied im Umwelt- und im Bauausschuss. Daher sieht er auch manche Beschlüsse der Gremien differenzierter. Die Ausrufung des Klima-Notstandes sei nach seiner Ansicht eine Marketingmaßnahme gewesen, um einen eingängigen Begriff zu kreieren. Es sollte hier zu keiner Verwechselung mit dem Rechtsbegriff "Notstand" kommen.

Wichtiger sei für ihn die Begrünung und Durchlüftung einiger Lübecker Stadtteile. Nur so könne man erreichen, dass im Sommer in der Nacht die Temperaturen signifikant sinken und den Menschen Abkühlung bringen. In diesem Zusammenhang nannte er auch das Verschwinden der Alleen problematisch. "Einige Straßen tragen zwar noch die Bezeichnung Allee im Namen, aber die straßenbegleitenden Bäume fehlten zum Beispiel an Teilen der Ratzeburger Allee", so Schindler.

Nach einem regen Austausch bedankte sich Prieur, auch für die politischen Anregungen. "Wir haben als Fraktion aus dem Gespräch zahlreiche Anregungen und Ansatzpunkte für unsere politische Arbeit in den verschiedenen Ausschüssen und der Bürgerschaft mitgenommen. Das war uns sehr wichtig."

Johannes Schindler war zu Gast bei der CDU-Fraktion. Foto: CDU

Johannes Schindler war zu Gast bei der CDU-Fraktion. Foto: CDU


Text-Nummer: 132249   Autor: CDU   vom 14.08.2019 13.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.