Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 23. August 2019





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
22.08.2019, 22.26 Uhr: Kreisliga: Salih und Zeh holen die Spitze zurück – jetzt wird gefeiert
22.08.2019, 21.07 Uhr: Landesliga: Schwarz-Weiße Welle soll weitergehen und bei den anderen…?
22.08.2019, 20.59 Uhr: THW Kiel: Pokal-Gegner Wetzlar startet mit Niederlage
22.08.2019, 19.25 Uhr: Schramm begrüßt zwei Neue im Teichstadion
22.08.2019, 18.10 Uhr: Oberliga: OSV vs. VfB II, Sonnabends-Quintett und Duo am Sonntag

Lübeck:

Travesprinter will in Leipzig an Saisonbestleistung anknüpfen

Bereits am 3. August fand in Hannover auf dem Maschsee der dritte Renntag der Ruder-Bundesliga statt. Die Ruderer der Renngemeinschaft vom Lübecker Ruder-Klub und der RG "Titania" Mölln traten in Hannover auf dem Maschsee gegen die 17 anderen schnellsten Männerachter Deutschlands an. Durch das zeitgleich stattfindende Maschseefest herrschte gute Stimmung und es gab reichlich Zuschauer an der Regattastrecke.

Im Zeitfahren setzte sich der Travesprinter zunächst auf Platz 17. Im Halbfinale dann traf die Crew von Trainer Matthias Borchardt auf den "Germania Achter" aus Frankfurt. Ein spannendes Rennen folgte: Dem Travesprinter gelang ein sauberer Start und die Lübecker schafften es, das Boot über die kurze Sprintstrecke von 350 Metern konstant und gleichmäßig Richtung Ziel zu riemen und dabei im letzten Drittel der Strecke den gegnerischen Achter hinter sich zu lassen.

Der Sieg dieses Halbfinals ermöglichte dem Travesprinter erstmals, in der 1. Bundesliga um Platz 13 mitzufahren. Das gegnerische Team im Finale kam aus Bad Waldsee: In einem weiteren spannenden Rennen lagen beide Achter bis kurz vor dem Ziel gleichauf, am Ende war es jedoch der "Waldsee Achter", der mit der Bugspitze zuerst die Ziellinie überquerte. So endete der Renntag in Hannover erfolgreich mit einem guten 14. Platz für den Travesprinter Lübeck und sorgte zugleich für Lust auf mehr unter den Teammitgliedern.

Kapitän Johannes Heimann meint: "In Hannover haben wir unsere bisherige Saisonbestleistung gezeigt. Wir sind hoch motiviert, in Leipzig mindestens genauso zu performen und setzen alles daran, eine gute Platzierung einzufahren." Am kommenden Samstag, dem 17. August, findet der vierte Renntag in Leipzig statt, die Finals werden dabei traditionell abends unter Flutlicht ausgetragen. Ein spannender und spektakulärer Renntag wartet auf den Travesprinter.

Der Travesprinter möchte in Leipzig an die Leistung in Hannover anknüpfen. Foto: Pischke/Ruder-Bundesliga

Der Travesprinter möchte in Leipzig an die Leistung in Hannover anknüpfen. Foto: Pischke/Ruder-Bundesliga


Text-Nummer: 132270   Autor: Travesprinter   vom 16.08.2019 10.25

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.