Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 18. September 2019






Lübeck:

Pastorin Solveig Webecke wurde zu Grabe getragen

Eine große Trauergemeinde hatte sich am Freitag in St. Jakobi versammelt, um Abschied von einer der profiliertesten Theologinnen Lübecks zu nehmen. Pastorin Solveig Webecke war am 6. August im Alter von 82 Jahren nach längerer Krankheit gestorben. Sie wurde auf dem Burgtorfriedhof bestattet. Die Trauerfeier in St. Jakobi leitete Pröpstin Petra Kallies. Auch Mitglieder der Familie erzählten aus dem Leben der engagierten Frau.

Solveig Webecke stammte aus einer Pastorenfamilie, in der fünf Kinder aufwuchsen. Nicht die Brüder, die Mädchen aus dem Pfarrhaus im Schwarzwald interessierten sich für die Theologie. Im Studium in Göttingen lernte Solveig Fischer, wie sie damals hieß, ihren späteren Ehemann Horst Webecke kennen. Sie heirateten 1962, machten gemeinsam das zweite Examen in Hamburg, arbeiteten im Vikariat in der Lübecker Landeskirche.

Am Ende des Vikariats kam die Schwierigkeit. Horst Webecke wurde zum Pastor ordiniert, seine Frau nicht. In der damaligen Lübecker Landeskirche arbeitete zwar Elisabeth Haseloff als erste überhaupt in Deutschland ordinierte Frau. Aber sie war ledig. Eine verheiratete Theologin, so meinte damals der Bischof, solle sich um ihre Familie kümmern. Dr. Elisabeth Haseloff musste lange kämpfen, bis 1968 auch Solveig Webecke ordiniert, das heißt in alle Rechte und Pflichten des Pfarramtes eingesetzt wurde.

Solveig Webecke leitete in Lübeck das Frauenwerk, kümmerte sich zum Beispiel um alleinerziehende oder überforderte und erschöpfte Mütter. Die von ihr eingerichteten Mütter-Kind-Freizeiten oder Mütterkuren wurden zu einem Markenzeichen der Frauenarbeit in Lübeck. Noch heute erzählen Teilnehmerinnen oder deren Kinder von der Eisenbahnfahrt, mit der es nach Burglengenfeld oder anderswohin ging. Die Frauen konnten sich erholen und Kräfte sammeln, weil die Kinder parallel betreut wurden.

An die Stationen der Wirksamkeit von Pastorin Webecke erinnerte Pröpstin Petra Kallies. Von 1972 bis 1989 sei sie in der Arbeit mit Frauen aufgegangen, war außerdem mehreren Gemeinden in Lübeck zugeordnet. 1981 übernahm sie zusätzlich die Leitung des Selbsthilfezentrums für psychisch Erkrankte, das Marienpastor Prof. Hans-Joachim Thilo gegründet hatte. Nebenher bildete sie sich berufsbegleitend fort, wurde eine gefragte Gesprächspartnerin für Supervision.

1990 begann ein neuer Lebensabschnitt. Solveig Webecke wurde Studienleiterin im neu gegründeten Pastoralkolleg in Ratzeburg. Hier wurde sie Ende 2001 in den Ruhestand versetzt, ohne dass sie alle ihre Tätigkeiten sofort aufgab. Für Supervisionen stand sie weiterhin zur Verfügung. Aber nun war auch Zeit für Reisen, die das Ehepaar Webecke gern unternahm.

Ein Segenswort von Solveig Webecke sei ihr in Erinnerung geblieben, sagte Pröpstin Kallies: "Herr, netze mich mit Tau vom Himmel. Fülle mich; brauche mich." Jeder Besucher der Trauerfeier könne sicher von eigenen Erlebnissen berichten. Petra Kallies: "Sie ging nicht in einen Raum voller Menschen; sie trat ein. Sie brauchte keine Glocke, um sich Gehör zu verschaffen. Sie stellte sich ans Rednerpult, und es wurde still! Sie konnte gut zuhören, hatte aber auch ihre Standpunkte."

Seit einigen Jahren litt die Pastorin an Diabetes. Die letzten Lebensmonate verbrachte sie im Pflegeheim Travetal gegenüber der Lutherkirche.

In St. Jakobi fand die Trauerfeier für Solveig Webecke statt.

In St. Jakobi fand die Trauerfeier für Solveig Webecke statt.


Text-Nummer: 132316   Autor: TD   vom 17.08.2019 13.50

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.