Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 21. September 2019






Lübeck - Innenstadt:

Rahmenplan für die Altstadt einstimmig beschlossen

Der Bauausschuss hat am Montagabend den "Rahmenplan Innenstadt" mit einigen kleinen Änderungen einstimmig beschlossen. Kernpunkt ist eine Prioritätenliste bei künftigen Planungen. Vorrang haben Fußgänger, dann die Radfahrer und schließlich der Öffentliche Personennahverkehr. Der "Motorisierte Individualverkehr", auch MIV genannt, steht in Zukunft an letzter Stelle.

Die Verwaltung hatte nach mehreren Bürgerbeteiligungen ein Konzept mit 20 Projekten vorgelegt, die überwiegend den Verkehrsbereich betreffen. Auf Wunsch von CDU und SPD gab es eine wesentliche Ergänzung: Der Bürgermeister soll prüfen, wie die weg fallenden Parkplätze ersetzt werden können.

Das Konzept enthält zwar konkrete Planungen, aber die Umsetzung wird noch dauern. Als erster Versuch soll die Sperrung der oberen Beckergrube starten. Die Politik wünscht sich dafür das erste Quartal 2020, die Verwaltung wird das aber erst später umsetzen. Der Grund: Ein Theaterplatz werde im Januar und Februar keine Akzeptanz finden. Und die Verkehrseinschränkungen sind nur dann durchsetzbar, wenn die Lübecker auch die Vorteile bemerken.

Die weiteren Projekte der ersten Stufe sind die Umgestaltung des Rathaushofes, die Sanierung der Fahrradstraße, die Verbesserung der Straßenquerung am Burgtor, die Sanierung der Holstenstraße und eine fußgängerfreundliche Gestaltung des Kohlmarktes, werden frühestens Ende 2020 umgesetzt. Bis zum Sommer kommenden Jahres sollen erst einmal die Kosten ermittelt werden.

Ein Problem wird im Konzept allerdings nicht berücksichtigt: Die Lübecker Innenstadt ist seit 30 Jahren "autofrei". Allerdings funktioniert die Umsetzung nicht. Eine Kontrolle in den zahlreichen eigentlich gesperrten Straße findet kaum statt. So räumte Dr. Ulrich Brock von der CDU im Ausschuss ein, sich gelegentlich dabei zu erwischen, wie er eine "autofreie" Straße befährt. "Früher gab es da mal Kontrollen", sagte er.

Und auch die Sperrung der Durchfahrt vom Burgtor in die Beckergrube gab es vor 30 Jahren schon einmal. Damals wurde die Durchfahrt schnell wieder geöffnet, nachdem im Bereich Große Burgstraße und Koberg ein Großteil der Geschäfte und Büros geschlossen wurden.

Bei zukünftigen Projekten in der Altstadt erhalten Fußgänger und Radfahrer Priorität. Foto: JW/Archiv

Bei zukünftigen Projekten in der Altstadt erhalten Fußgänger und Radfahrer Priorität. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 132371   Autor: VG   vom 20.08.2019 12.20

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.