Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 22. November 2019






Lübeck:

SPD-Bewerberin Simone Lange stellte sich auf Marli vor

Die Bewerbung um den Parteivorsitz der traditionsreichen Bundes-SPD hat bekanntlich begonnen und die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich in diesen Tagen der Parteibasis vor. Die Flensburger Bürgermeisterin Simone Lange ist da natürlich keine Unbekannte. Am Dienstagabend war sie bei der SPD Marli zu Gast.



Als noch niemand daran dachte seinen Kopf über den Deich zu stecken, hatte Simone Lange den Mut, gegen die damalige Parteivorsitzende Andrea Nahles anzutreten. Sie errang dabei mehr als einen Achtungserfolg. An dem damaligen Wahlergebnis konnte man die große Unruhe in der Partei unmittelbar ablesen.

Diese Simone Lange war nun in Lübeck zu Gast. Schon länger hatten Ingo Schaffenberg und Conja Grau die Flensburgerin auf ihrer Wunschliste, damit sie ihre politischen Vorstellungen den Lübecker Genossen einmal ausführlich erläutern kann. Das haben die Genossen aber offenbar nicht so richtig mitbekommen. Nur etwa 25 Personen verloren sich im Vereinsheim des TuS Schlutup 93, wenn man Journalisten, Beobachter von anderen Parteien und mitgereisten Tross abzog blieben etwa 15 Interessierte, von denen auch nicht alle Parteimitglieder waren. Dafür gab es aber - neue Mode - einen Facebook-Livestream, der aber die üblichen Tonprobleme hatte und auch nur von wenigen geteilt wurde.

Da wirkte Simone Langes Aufruf an die Partei schon fast ein wenig flehentlich. Sie erinnerte an die großen Zeiten der Partei, als man sich aufmachte, unterhakte und für die gerechte Sache stritt. So soll es wieder werden. Ein mit Inhalten gefülltes Grundsatzprogramm muss her, das die wahren Sorgen und Nöte der Bevölkerung unserer Tage abbildet. Junge Leute, neue Leute müssen an die aktuellen Aufgaben heran und die innerparteiliche Kultur muss sich wieder einstellen. Offen und fröhlich will sie es, positiv in die Zukunft gerichtet, ohne Angst vor Fehlern, die sich auf dem Weg dorthin zwangsläufig auch einstellen werden. "Ich möchte mit Euch zusammen etwas bewegen, was uns alle eint und voranbringt", hieß es und sie ist trotz der deprimierenden aktuellen Umfragewerte überzeugt: "Die Mehrheit der Deutschen tickt sozialdemokratisch." "Wir brauchen eine neue Bewegung", betonte sie mehrfach, die dieses zurzeit ruhende Potenzial wieder erschließt.

Simone Lange tritt zusammen mit Alexander Ahrens aus Sachsen an. Den weiteren Pegelstand der Anmeldungen für die Führungsposition der Sozialdemokraten zu ermitteln ist gar nicht so einfach. Jeden Tag kommen neue Push-Nachrichten mit neuen Bewerbern auf das Handy. Für Kreischef Thomas Rother ist das natürlich ein Problem. Irgendwann hat auch der Lübecker Kreisverband zu entscheiden, wer nun die begehrte Unterstützung erhalten soll. Fünf Kreisverbände oder einen Landesverband müssen die Bewerberteams als Unterstützer gewinnen, damit man überhaupt bei den anstehenden Regionalkonferenzen zugelassen wird. Diese Hürde haben noch nicht alle genommen und langsam wird es spannend, wer bereits durch diese Maschen fällt.

Hier hören Sie ein Interview mit Thomas Rother:

Auch die Sächsische Zeitung hat bereits getitelt, dass es schwer werden dürfte für Simone Lange und den Mann aus Bautzen. Die Zeit wird knapp. Simone Lange ist trotzdem erstaunlich gelassen. Sie weiß, dass sie allein durch ihre Kandidatur ein weiteres Zeichen setzt und die Partei erneut in Bewegung bringt. "Ich geh offen hinein in die Regionalkonferenzen", sagt sie. Sie möchte vor allem mit ehrlichem Herzen die Partei erneuern. Zu verlieren hat sie dabei schließlich nichts.

Im Original-Ton unterhalb des Bildes hören Sie ein Interview mit Simone Lange.

Simone Lange kandidiert für den SPD-Parteivorsitz. Am Dienstagabend war sie beim Ortsverein Marli zu Gast. Fotos, O-Töne: Harald Denckmann

Simone Lange kandidiert für den SPD-Parteivorsitz. Am Dienstagabend war sie beim Ortsverein Marli zu Gast. Fotos, O-Töne: Harald Denckmann



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 132402   Autor: Harald Denckmann   vom 21.08.2019 12.24

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.