Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 13. November 2019






Lübeck:

Lübecks Haushalt für 2020 ist fertig

Am Montag tagte der Senat. Direkt im Anschluss wurde der städtische Haushalt für das kommende Jahr veröffentlicht. Erstmals kann jeder Lübecker problemlos nachschauen, welche Schule saniert wird oder mit welcher Entwicklung die Stadt bei der Hundesteuer rechnet.

Den gedruckten "offiziellen" Haushalt gibt es weiterhin. Das Werk umfasst 1438 Seiten voller Zahlen. Wer etwas nachschauen möchte, sollte einige Verwaltungserfahrung mitbringen. Seit Montagmittag gibt es den Haushalt aber auch online unter www.luebeck.de/haushalt. Dort gibt es eine allgemeine Übersicht, eine Suchfunktion, zum Beispiel nach "Gymnasium" und eine Aufgliederung der einzelnen Bereiche der Stadt. "Eltern können nachschauen, wann die Schule ihrer Kinder saniert wird", sagt Bürgermeister Jan Lindenau.

Verwendet wird eine einfache Standard-Software, die schon in 600 Kommunen im Einsatz ist. "Wir mussten die Lizenz kaufen, weitere Kosten gibt es nicht", sagt Lübecks Kämmerer Manfred Uhlig zu dem neuen System. Das wird auch die Arbeit in der Verwaltung erleichtern, denn jetzt können Anfragen zum Haushalt schnell beantwortet werden.

Der Haushalt für 2020 im Überblick

Erwartetes Ergebnis: -18,3 Millionen Euro. Mit dem Konsolidierungszuschuss des Landes wird er ausgeglichen sein.

Zusätzliche Ausgaben gibt es durch die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, mehr Personal in Kitas und im Umweltbereich sowie für die "digitale Transformation" der Verwaltung.

Geplant sind Investitionen in Höhe von 111 Millionen Euro:
32 Millionen Euro für Schulen und Kitas
20 Millionen Euro für den Hafen
20 Millionen Euro für Brücken und Straßen
10 Millionen Euro für die Feuerwehr
Für die Investitionen müssen Kredite in Höhe von 66 Millionen Euro aufgenommen werden.

Der Haushalt in diesem Jahr

Nach aktuellen Schätzungen wird die Stadt in diesem Jahr einen Überschuss von neun Millionen Euro statt des geplanten Verlustes von 8,6 Millionen Euro machen. Ein Grund: Alle rund 200 Kreditverträge wurden geprüft und nach Möglichkeit neu abgeschlossen. Aktuell zahlt die Stadt für langfristige Kredite "kaum" Zinsen, bei kurzfristigen Anleihen bekommt sie Geld dazu. Dadurch müssen zwei Millionen Euro weniger Zinsen gezahlt werden als bisher vorgesehen.

Manfred Uhlig, Bereichsleiter Haushalt, Bürgermeister Jan Lindenau und Nele Schmiechel vom Bereich Haushalt und Steuerung stellten die neue Webseite vor. Foto: VG

Manfred Uhlig, Bereichsleiter Haushalt, Bürgermeister Jan Lindenau und Nele Schmiechel vom Bereich Haushalt und Steuerung stellten die neue Webseite vor. Foto: VG


Text-Nummer: 132628   Autor: VG   vom 02.09.2019 14.45

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.