Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 17. September 2019






Lübeck:

Ivonne Runge: Mord-Anklage gegen Ex-Freund

Nach Abschluss der seit November 2017 geführten umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes zum Nachteil der 39-jährigen Ivonne Runge aus Schlamersdorf hat die Staatsanwaltschaft Lübeck Anklage zum Landgericht Lübeck wegen des dringenden Verdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen gegen den 39 Jahre alten Ex-Lebensgefährten des Opfers erhoben.

Die Staatsanwaltschaft geht nach dem Ergebnis der Ermittlungen davon aus, dass sich die Getötete nach einer mehrjährigen Partnerschaft spätestens Anfang September 2017 endgültig von dem Angeschuldigten getrennt hatte und eine Beziehung mit einem anderen Mann eingegangen war. Ab dem 30. September 2017 hatte sie eine eigene Wohnung in Schlamersdorf angemietet. Es besteht der dringende Verdacht, dass der Angeschuldigte die Geschädigte am späten Abend des 25. Oktober 2017 im Rahmen eines Treffens in der Wohnung des Angeschuldigten in Rümpel auf bislang nicht bekannte Weise getötet hat, weil er nicht bereit war zu akzeptieren, dass sie sich von ihm getrennt hatte und ihr Leben mit einem neuen Partner führen wollte.

Die Todesursache konnte im Rahmen der Obduktion nicht mehr geklärt werden. Der Angeschuldigte und das Opfer waren am späteren Abend des mutmaßlichen Tattages verabredet gewesen, um Fragen bezüglich eines noch vor der Trennung gemeinsam abgeschlossenen Kaufvertrages über eine Immobilie zu klären. Die Staatsanwaltschaft zieht aus den Standortdaten des Mobiltelefons des Angeschuldigten den Schluss, dass er direkt vor dem Treffen gezielt den späteren Ablageort des Leichnams in einem Waldstück in der Nähe des Autobahnkreuzes an der A1 in Hammoor ausgekundschaftet hat. Dort hatte ein Landwirt am 25. April 2019 den Leichnam aufgefunden. Nach der Tötung der Frau soll der Angeschuldigte ihren Leichnam in ihren PKW gelegt haben und mit diesem dann zunächst nach Schlamersdorf gefahren sein, um dort das Mobiltelefon der Geschädigten zu deponieren. Anschließend soll er den Leichnam dann an dem späteren Auffindeort abgelegt und verborgen haben.

Die Staatsanwaltschaft begründet den dringenden Tatverdacht des Weiteren damit, dass der Leichnam in spezielle Plastiksäcke verpackt war, die von einer Entsorgungsfirma ausschließlich an Betriebe der Mineralölwirtschaft zum Zwecke der Rückgabe leerer Öldosen ausgegeben werden. Der Angeschuldigte betrieb eine Tankstelle in Schwarzenbek. Darüber hinaus wurde bei dem Leichnam eine nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft dem Angeschuldigten gehörende Jacke aufgefunden.

Der Angeschuldigte hatte in zwei Vernehmungen im November 2017 bestritten, etwas mit dem Verschwinden der Frau und deren Tötung zu tun zu haben. Nach seiner Festnahme am 30. April 2019 hat er von seinem Schweigerecht Gebrauch gemacht. Über die Zulassung der Anklageschrift und die Eröffnung des Hauptverfahrens hat das Landgericht Lübeck noch nicht entschieden. Es wird darauf hingewiesen, dass für den Angeschuldigten auch nach Anklageerhebung die Unschuldsvermutung gilt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes zum Nachteil der 39-jährigen Ivonne Runge beendet. Archivfoto: VG

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes zum Nachteil der 39-jährigen Ivonne Runge beendet. Archivfoto: VG


Text-Nummer: 132697   Autor: StAHL   vom 05.09.2019 11.56

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.