Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Montag,
der 11. November 2019






Lübeck:

Neue Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Diakonie Schleswig-Holstein erweitert Ende September ihr Angebot in Lübeck. Neben dem bestehenden Büro am Flughafen wird es künftig auch Beratungen an Standorten im Zentrum der Hansestadt sowie in Travemünde geben. Das EUTB-Angebot der Diakonie in Lübeck ist Teil eines landes- und bundesweiten Netzwerkes von Beratungsstellen.

Vom 24. September an können Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen mit der diakonischen Teilhabeberatung in Lübeck auch Termine in der Gisa-Feuerberg Schule, Alfstraße 1-3, vereinbaren. Am 1. Oktober kommen die Berater erstmals nach Travemünde. Dort werden einmal im Monat Gespräche im Gemeinderaum der Kath. Kirche St. Georg, Rose 32, angeboten. Beide Standorte sind barrierefrei. Darüber hinaus bleibt die bestehende Beratungsstelle in der Straße Am Flugplatz 4 geöffnet.

Ratsuchende sollten per Telefon oder E-Mail einen Termin vereinbaren. Die Gespräche finden dann je nach Wunsch an einem der drei Standorte statt. Sind Betroffene so immobil, dass sie ihre Wohnung nicht verlassen können, werden auch Hausbesuche angeboten.

Die EUTB haben laut Bundesteilhabegesetz die Aufgabe, Menschen mit Behinderung über die Bandbreite aller Teilhabeleistungen zu informieren. Dazu gehören beispielsweise Assistenzangebote für den Alltag, Reha-Maßnahmen und Hilfsmittel, Teilhabe am Arbeitsleben oder spezielle Wohnangebote. Darüber hinaus sollen die Ratsuchenden dabei unterstützt werden, den richtigen Leistungsträger, zum Beispiel die Eingliederungshilfe und Rentenversicherungen, zu finden.

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung erfolgt grundsätzlich durch Fachkräfte, wird aber durch so genannte Peer-Berater ergänzt. Das heißt, Betroffene werden von Betroffenen beraten. Diese kennen sich meist aus eigener Erfahrung im Hilfesystem aus und können sich daher sehr gut in die Lebenssituation und Anliegen der Ratsuchenden hineindenken. Damit sollen mögliche Hemmschwellen gesenkt werden.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Lübeck

Beratungsstelle: Am Flugplatz 4, 23560 Lübeck, Telefon: 04331/593495, E-Mail: eutb-hl@diakonie-sh.de, Berater: Helmut Müller-Lornsen, Moritz Stahl

Beratungsangebot Innenstadt: Gisa Feuerberg Schule, Alfstraße 1-3, 23552 Lübeck, vom 24. September 2019 an nach Vereinbarung

Beratungsangebot Travemünde: Kath. Kirche St. Georg, Gemeinderaum, Rose 32, 23570 Lübeck, vom 1. Oktober 2019 an jeden ersten Dienstag im Monat von 9 bis 11 Uhr

Die Diakonie erweitert ihr Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen. Foto: Diakonie/Archiv

Die Diakonie erweitert ihr Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen. Foto: Diakonie/Archiv


Text-Nummer: 132873   Autor: Diakonie   vom 12.09.2019 12.06

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.