Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 22. Oktober 2019






Lübeck - Travemünde:

Saisonende für die Wasserwacht

Am kommenden Wochenende wird abgebaut und ausgezogen: Die Ehrenamtlichen der DRK-Wasserwacht verlassen den Priwall, bringen Boote und Zubehör ins "Trockendock". Der alte, historische Wachturm, der als Quartier, Büro für die Wachleitung und Versorgungstation für alle Helfer dient, wird ausgeräumt und winterfest gemacht.

Weniger Strandbesucher, weniger Einsätze: Aufgrund des wechselhaften Sommerwetters verlief die Badesaison eher ruhig. Hatten die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht 2018 noch 143 Einsätze, so waren es in diesem Jahr rund ein Drittel weniger.

Dennoch sorgten 83 ehrenamtliche Wasserwachtler an insgesamt 107 Tagen für die Sicherheit der Badegäste auf dem Priwall. 10.000 Stunden Wachdienst kommen da zusammen – und diese werden nicht nur von Lübecker Rettungsschwimmern und Sanitätern geleistet, sondern von Wachgängern aus ganz Deutschland. Für viele von ihnen ist der Einsatz am Naturstrand in Travemünde etwas ganz Besonderes.

Das Gute: Lebensbedrohliche Badeunfälle gab es auch in diesem Sommer keine. Insgesamt 53 Mal haben die Retter Erste Hilfe geleistet, unter anderem bei Schnitt- und Schürfwunden, bei Wespenstichen, Kreislaufproblemen und Stürzen. Eine Quallenschwemme wie 2018 blieb aus. Lediglich 15 Verletzungen durch Feuerquallen wurden behandelt. Fünf Bootseinsätze gab es, um Seglern zu helfen, ihre Boote wieder aufzurichten.

"Es war zwar ein vergleichsweise ruhiger Sommer, aber wir sind dennoch – je nach Wetter – mit bis zu 14 ehrenamtlichen Rettern täglich im Einsatz und bewachen von zwei Türmen aus den Strand", erklärt Julia Engel, Priwall-Koordinatorin der DRK-Wasserwacht. "Und dafür brauchen wir immer engagierte Helfer", wirbt sie um Helfer-Nachwuchs.

Wer also als Rettungsschwimmer, Bootsführer, Sanitäter oder Arzt die Strandwache verstärken möchte, kann sich gern per E-Mail melden: wasserwacht@drk-luebeck.de

Wer die Wasserwacht unterstützen möchte, aber noch nicht ausgebildet ist, kann gern "reinschnuppern" – zum Beispiel donnerstags um 19 Uhr beim Schwimmtraining im Zentralbad in der Schmiedestraße oder bei einem Dienstabend. Infos dazu gibt es auch per E-Mail.

Am Wochenende wird aufgeräumt, dann ist die Saison 2019 für die Wasserwacht auf dem Priwall beendet. Foto: DRK

Am Wochenende wird aufgeräumt, dann ist die Saison 2019 für die Wasserwacht auf dem Priwall beendet. Foto: DRK


Text-Nummer: 133005   Autor: DRK   vom 18.09.2019 15.03

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.