Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019






Lübeck:

Klassik meets Pop: Festkonzert zu 25 Jahre MUK

Das Gebäude der Musik- und Kongresshalle (MUK) ist nicht mehr wegzudenken und beliebter Treffpunkt weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Das von Meinhard von Gerkan entworfene augenfällige Gebäude direkt an der Trave, das am 1. Oktober 1994 feierlich eröffnet wurde, wird 25 Jahre alt. Das Jubiläum wird am 2. Oktober mit dem Festkonzert "25 Jahre MUK", mit einer besonderen musikalischen Begegnung gefeiert.

Klassik und Pop, sonst meist in getrennten Konzerten zu erleben, treffen in dem Festkonzert aufeinander. Max and Friends spielen gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck das Geburtstagsständchen. Ein Crossover-Konzert, das alte und neue, klassische und populäre, sinnliche und rockige Musik zusammenführt und damit genau die Vielseitigkeit abbildet, die so viele unterschiedliche Menschen immer wieder dazu bringt, in die MUK zu kommen, um berühmte Orchester, internationale Stars oder große Shows zu erleben.

Der klassische Teil wird eröffnet mit dem Werk eines Komponisten, der den modernen Orchesterklang in einer Art und Weise geprägt hat, wie kein anderer vor ihm oder nach ihm: Richard Wagner. Mit seinem Vorspiel zu "Lohengrin" gilt er als Wegbereiter des modernen Orchesters. Danach folgt als zentrales OEuvre der Konzertliteratur Bedřich Smetanas "Die Moldau" aus seinem Zyklus "Mein Vaterland". Als drittes Stück wird ein Werk von Gershwin, dem Brückenbauer zwischen Jazz und Klassik, gespielt – "Rhapsody in blue". Einerseits ein klassisches Solokonzert, andererseits lebt es von den neuen Klängen des Jazz.

Im zweiten Teil trifft Klassik auf Pop. Max and Friends spielen gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Klassiker der Swing- und Pop-Literatur, arrangiert von Maximilian Kraft. Als Solistinnen werden Nathalie Dorra, Lerato Sebele und Jessica Mears erwartet. Das Thema Liebe durchzieht als roter Faden den zweiten Teil des Festkonzertes. Den jazzigen Auftakt macht der Song "At last" von Etta James, Titelsong des Musikfilms "Cadillac ". Zu hören ist auch "Feeling good" in der Version von Michael Bublé. Fehlen darf natürlich nicht ein Tribut-Medley to Shirley Bassey, Songs von Earth, Wind und Fire und ein absolutes Muss: "I have nothing" von Whitney Houston. Karten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Richard Wagner (1813–1883) Ouvertüre zu "Lohengrin"
Bedřich Smetana (1824–1884) "Die Moldau"
George Gershwin (1898–1937) "Rhapsody in Blue"
sowie Soul- und Pop-Klassiker mit Max and Friends

Dirigent: A. Wolf
Klavier: M. Kraft und Max and Friends

Konzert: 2. Oktober, 20 Uhr, Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal

Max and Friends spielen gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck das Geburtstagsständchen. Foto: Olaf Malzahn

Max and Friends spielen gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck das Geburtstagsständchen. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 133094   Autor: Theater Lübeck   vom 28.09.2019 16.13

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.