Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019






Lübeck:

Theaterschiff Lübeck: Mit Schwung in die neue Spielzeit

Auf eine überaus erfolgreiche Spielzeit blickt das Theaterschiff Lübeck zurück. Insgesamt seien 39.812 Besucher gezählt worden, 36.055 bei Eigenproduktionen, 3.757 bei Gastspielen, sagte Geschäftsführer Knut Schakinnis am Freitag vor Journalisten an Bord. Das entspreche auf dem Schiff mit seinen 156 Sitzplätze einer Auslastung von etwa 92 Prozent. Für die Saison 2019/2020 ist ein umfangreiches Programm in Vorbereitung.

Viele Vorstellungen seien lange im voraus ausgebucht. Wirtschaftlich arbeiten könne man, weil zum Theaterverbund Schakinnis Häuser in fünf Städten gehören. Neben Lübeck sind das Theater in Bremen (gleich zweimal, im ältesten Teil der Stadt und ebenfalls auf einem Schiff), Bielefeld, Kassel und Worpswede. Für freiberufliche Schauspieler bietet der Verbund die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum beschäftigt zu sein, weil die Produktionen wandern können.

Thema des Pressegesprächs war jedoch nicht nur die Rückschau, sondern vor allem der Ausblick auf die gerade angelaufene Spielzeit. Die erste eigene Produktion der Saison hat am 7. November Premiere. "Triebe, Tratsch und Trockenhaube" heißt die Komödie mit Musik im Friseursalon, ein Folgestück von "Liebe, Lust und Lockenwickler", das einen "grandiosen Erfolg" hatte.

"Drei-Bett-Zimmer", das Stück, das im Januar herauskommen wird, führt die Zuschauer nicht etwa in ein Hotel, sondern ins Krankenhaus. Obwohl einer der Patienten mit einem Prostata-Leiden im Bett liegt, lässt sich daraus ein turbulente Geschichte machen, verriet die Lübecker Theaterleiterin Theresa Gebhardt. "Käthe holt die Kuh vom Eis" heißt ab 30. April 2020 eine Bauernhof-Komödie, die ihre Uraufführung am Schmidts Tivoli in Hamburg hatte.

Dazu gibt es viele Wiederaufnahmen und zahlreiche Gastspiele, eigene und fremde. Bei Gastspielen sind nicht nur aus dem Fernsehen bekannte Comedians zu erleben. In eigens entwickelten Formaten wie der "Komischen Nacht" oder im "Lübecker Comedy Club" nehmen erfahrene Bühnenkünstler die jüngeren Kollegen quasi unter den Arm. Dabei kann man manche Entdeckung erleben, betont Knut Schakinnis.

Sehr gut angenommen werden nicht nur Abendveranstaltungen, sondern auch Angebote am Nachmittag. Sonntags gibt es oft schon eine Vorstellung um 15 Uhr. Am Freitag kommen viele Freunde heiterer Unterhaltung um 17 Uhr zum "Afterwork-Theater", um sich am Ende der Arbeitswoche "den Stress von der Seele zu lachen". Natürlich werden Weihnachten und Silvester auf besondere Weise gefeiert, einschließlich eines Feuerwerks zur Begrüßung des Neuen Jahres.

Das Theaterschiff gehört seit nunmehr 18 Jahren zur Lübecker Szene. Die genauen Termine und Programme sind unter www.theaterschiffluebeck.de zu erfahren.

Mit Trieben, Tratsch und Trockenhaube startet das Theaterschiff in die neue Spielzeit. Foto: Veranstalter

Mit Trieben, Tratsch und Trockenhaube startet das Theaterschiff in die neue Spielzeit. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 133278   Autor: TD   vom 27.09.2019 15.23

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.