Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 22. Oktober 2019






Lübeck - Travemünde:

Das war das bunte Drachenfest

Von Donnerstag bis Sonntag wurde am Strand von Travemünde das Herbstdrachenfest gefeiert. Vom Aprilwetter bis zum Herbststurm und Regen, alles war da. Aber die Drachen nahmen es wie es kam. Und die Zuschauer auch. Karl Erhard Vögele hat die schönsten Impressionen in einem Bilderbogen zusammengestellt.



Offenbar hatten alle, sowohl die Drachenpiloten als auch die Drachenfans, ein und denselben Wetterbericht gelesen. Gab es eben noch viel Regen und Wind, war die Strandpromenade fast noch menschenleer. Doch füllte sie sich schnell, so bestätigte der Blick auf das Regenradar: es kommt ein Zeitabschnitt, lange genug, die Promenade lohnend aufzusuchen. Kurze Schauer wurden von allen erfolgreich abgewettert. Die Drachen flogen weiter, aber etwas tiefer, denn der Regen machte sie schwer.


Der Wind aus Nordost machte den Budenbetreibern gelegentlich zu schaffen. Die Zuschauer wurden rarer und die Drachenpiloten zogen einen Drachen nach dem anderen ein. So nass wie sie waren, kamen sie in den Sack. So war am Samstagabend früher Schluss als gewünscht, denn die Nachtflugshow musste leider wegen starkem Regen ausfallen.



Um so früher wurden am Sonntag die Drachen bei strahlendem Sonnenschein ausgepackt und bei frischen vier Windstärken aus östlichen Richtungen zum Trockenfliegen in die Luft gelassen. Da bleiben sie bis zum Ende des Drachenfestes.

Wie bei der Eröffnung am Donnerstag blieben bis zum Sonntag die süßen Buden am längsten mit den Schlangen der Wartenden beschäftigt. Dem Zwiebelkuchenbäcker ging sogar der Teig aus, aber hungern musste niemand. Sowohl die Möwen und die Krähen wurden zwar vorübergehend von ihren Stammplätzen vertrieben, doch viele dieser kleinen Flieger wussten sich der heruntergefallenen Pommesstückchen oder Crêpesstückchen zu bedienen.

Gegen die Mittagszeit bezog sich der Himmel, aber die Sonne blieb weiterhin durch die Schleierwolken hindurch zu sehen. Die Sicht war gut. Die Küsten um Pelzerhaken und auch von Dahmeshöved waren klar zu sehen. Gelegentlich wurde der Wind etwas schwächer, er hielt sich aber bis zum späten Nachmittag bei Stärke drei aus östlichen Richtungen. Gegen 17 Uhr war es dann so weit, kaum noch ein Drachen am Himmel, und die Zuschauer hatten sich mit den letzten Angeboten statt eines Abendessens noch schnell versorgt. Die Parkplätze leerten sich zusehends.

Es war ein Drachenfest mit Überraschungen für alle, es war spannend und viele Kinder um eine Erfahrung reicher – entweder so, dass ihnen Papi vormachen konnte, wie man so einen Drachen fliegt, oder Umgekehrt, dass vor den Augen des staunenden Opa oder der Oma überraschend das bunte Ding in den Himmel abhob, so ganz ohne App und Smartphone.

Trotz des wechselhaften Wetters war das Drachenfest in Travemünde sehr gut besucht. Fotos, Bilderbogen: Karl Erhard Vögele

Trotz des wechselhaften Wetters war das Drachenfest in Travemünde sehr gut besucht. Fotos, Bilderbogen: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 133437   Autor: KEV   vom 06.10.2019 18.43

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.