Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 17. Oktober 2019






Lübeck - Innenstadt:

Königspassage: Erste Räume an die Stadt übergeben

Am Montag wurden die ersten fertig ausgebauten Büroflächen in der Königpassage an die Stadt Lübeck übergeben, die in der Passage ab 2020 einen Bürgerservice mit diversen weiteren Verwaltungsnutzungen betreiben wird. Die Übergabe erfolgt zwei Monate früher als geplant. Im Januar soll die Passage auch einen neuen Namen bekommen.

Zunächst will die Stadt auf den jetzt erhaltenen Flächen Personalräte unterbringen. Die aktuell übergebenen Büroflächen haben eine Größe von 360 Quadratmeter und liegen im zweiten und dritten Obergeschoss des Gebäudes an der Fleischhauerstraße 37.

Im Mai des Jahres waren durch den neuen Inhaber, die ERWE Immobilien AG, Frankfurt/M., zunächst die Rückbauarbeiten veranlasst worden, um so anschließend mt der geplanten Repositionierung der Passage beginnen zu können. In diesem Zusammenhang wurden auch mehrere Fahrtreppen demontiert und entsorgt, da diese zukünftig nicht mehr benötigt werden. Parallel wurde Mitte Mai ein Bauantrag für den Ausbau des Stadtteilbüros bei der Bauaufsicht Lübeck eingereicht, mit dessen Genehmigung kurzfristig gerechnet wird, damit die weiteren Flächen für das neue Bürgerzentrum rechtzeitig hergerichtet werden können.

"Wir freuen uns, dass wir schon früher als geplant erste Flächen an die Stadt übergeben können und hoffen, dass der abgestimmte Zeitplan auch weiterhin so gut erfüllt werden kann", sagt Rüdiger Weitzel, Vorstand der ERWE Immbilien AG. Die Hansestadt Lübeck hatte im April des Jahres durch ihren Bürgermeister Jan Lindenau den Mietvertrag über knapp 7.700 Quadratmeter Mietflächen in der Königpassage unterzeichnet. Die ERWE Immobilien AG wird nach den Vorgaben der Stadt die Flächen in den Obergeschossen der Passage zu modernen Büros und einer Stätte für bürgernahe Dienstleistungen umbauen. Ergänzt wird diese Nutzung um ein Bürgerservicebüro im Erdgeschoss.

Durch die Anmietung hat sich die Ausrichtung der Passage und die zukünftige Nutzung geändert und ist weniger handelslastig. Im Januar erhält die Passage auch einen neuen Namen. Dann wird im Eingangsbereich der Passage ein Show-Room eröffnet, in dem Informationen und Ansichten der neu gestalteten Passage gezeigt werden.

"Der Service-Gedanke gewinnt für die Passage mehr und mehr an Bedeutung und wir können schon jetzt großes Interesse von Anbietern verzeichnen, die sich im Umfeld des neuen Bürgerzentrums ansiedeln wollen", sagt Weitzel weiter. Konkrete Vertragsabschlüsse werden bis Jahresende erwartet.

So soll das Stadtteilbüro in der Königpassage aussehen, das Anfang kommenden Jahres eröffnet wird. Grafik: HL/peko planungs GmbH

So soll das Stadtteilbüro in der Königpassage aussehen, das Anfang kommenden Jahres eröffnet wird. Grafik: HL/peko planungs GmbH


Text-Nummer: 133463   Autor: pressetext.com/red.   vom 07.10.2019 12.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Pascal schrieb am 07.10.2019 um 13.19 Uhr:
Wo kann man da parken, um die bürgernahen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen?

Das Peterle schrieb am 07.10.2019 um 13.36 Uhr:
@Pascal:
Ich empfehle, hinter dem ehemaligen Sky-Markt (in Schlutup) zu parken, und dann nehmen Sie dann den Bus Linie 11, fahren bis zum Koberg. Von da brauchen Sie nur noch ca. 500m die Königstrasse lang zu laufen, und schon sind Sie da :-)

Dr. H. Odensack schrieb am 07.10.2019 um 13.36 Uhr:
@Pascal
Hier kann man sich prima über Parkmöglichkeiten informieren:
https://www.parken-luebeck.de/
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Daria Clausen schrieb am 07.10.2019 um 13.38 Uhr:
@Pascal: Die Frage steht im Widerspruch zu der Plänen der Stadt, die Innenstadt vom Durchgangsverkehr zu befreien. Vor der Passage befindet sich eine Bushaltestelle, dahinter Fahrradanschlußbügel und Taxiplätze. Die Wahl der Ankunft ist damit freigestellt, nur das KFZ findet dort keinen Platz. Kann man befürworten, oder auch nicht.

Horst Mahler schrieb am 07.10.2019 um 16.33 Uhr:
@Pascal
Es soll ja immer noch Menschen geben, die sich nicht nur ohne Auto fortbewegen können, sondern sogar ganz ohne Auto lebensfähig sind. Die gehen oftmals mehrere hundert Meter zu Fuß! Einfach so! Unglaublich, oder?

Steffen Peters schrieb am 07.10.2019 um 17.22 Uhr:
@Pascal: Sorry, das ist kein Drive-in... Gelegentlich muß man mal die eigenen Beine nutzen, anstatt sich im Auto den ... platt zu sitzen.
.
Viel interessanteres Detail: "Durch die Anmietung hat sich die Ausrichtung der Passage und die zukünftige Nutzung geändert und ist weniger handelslastig."
Noch weniger handelslastig geht doch kaum! Oder fällt Leerstandsverwaltung unter Handel?

Theo Wagner schrieb am 07.10.2019 um 17.33 Uhr:
@Pascal
In der Kanalstraße gibt es massenhaft Parkplätze. Und mit etwas Fitnesstraining und guten Wanderschuhen werden auch Sie die 500 Meter bis zur Königpassage schaffen. Notfalls müssen Sie eben ein paar Pausen einlegen, falls Ihr Körper solchen Torturen nicht gewachsen ist.

Sarah Teichmann schrieb am 07.10.2019 um 18.30 Uhr:
Da hat sich dann ja doch jemand gefunden,der die Preise zahlt und weiteren jahrelangen Leerstand verhindert: Der Steuerzahler.Wer sonst.

Glückwunsch!

Sonja Funk schrieb am 07.10.2019 um 19.45 Uhr:
Parken : Kanalstrasse mußte man sonst auch , oder Bus bis Haustür !

W.gambler schrieb am 08.10.2019 um 07.36 Uhr:
Guten Morgen, das ist geradecwieder bezeichnend für Deutschland. Da hat Pascal eine Frage und anstatt darauf vernünftig zu antworten kommen die Ökos und verunglimpfen ihn als Faul , nicht fähig zu laufen usw usw.. Wahrscheinlich haben die ganzen Ökos die ja immer so tolerant tun , genug Zeit den ganzen Tag spazieren zu gehen. Ich möchte gerne Dinge beim Amt schnell erledigen, am besten in der Mittagspause dazu gehört auch, kurz parken, rein raus, fertig. Und bevor jetzt wieder einer um die Ecke kommt. Ich habe von 14 Uhr - 15 Uhr Pause und ich bin sehr sportlich, aber in meiner Freizeit.

Clausutis schrieb am 08.10.2019 um 08.49 Uhr:
@ W.gambler:
Für diejenigen, die mit dem Auto vor der Tür parken wollen / müssen, gibt es andere Anlaufstellen (Kaufhof, Hochschulstadtteil, demnächst Moisling, Kücknitz, Travemünde).

Cat schrieb am 08.10.2019 um 09.16 Uhr:
"""""""7.700 Quadratmeter Mietflächen"""""""
Das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Braucht die Stadt wirklich sooooo viele Platz????

Robert Wels schrieb am 08.10.2019 um 10.53 Uhr:
@ Pascal
Genau das wäre mein Problem da ich Rollstuhl Fahrer bin.
Schade das hl live soviel Angst vor soziale kloppe hat und daher nur Kommentare von den angesagten Körner Fresser angezeigt werden.
Leider kommen da keine Beiträge mehr von normalen Bürger mehr durch, daher wird die Seite immer unattraktiver für mich da ich die DDR nicht Befürworte

K.-H. Kutschner schrieb am 08.10.2019 um 12.11 Uhr:
Die Stadt will doch ein Verwaltungszentrum an der MUK bauen?
Hätte man dort nicht ein Bürgerbüro integrieren können, anstatt für mehrere Mio. jährlich die Passage zu mieten?
(...)

Richard karl schrieb am 08.10.2019 um 13.02 Uhr:
Na ich bin da mal gespannt wann der erste tatsächliche Dienst in diesem (...) aufgenommen wird...bin da wie gewohnt skeptisch, und was ist mit dem Büro für kücknitz/Travemünde????? Wie lange will die Verwaltung die Bürger noch veräppeln?


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz






Travemünde Aktuell




Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.