Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonnabend,
der 7. Dezember 2019






Lübeck - Travemünde:

Das sind die Pläne für den neuen Hochseilgarten

Anfang September hatte Eckhard Erdmann vom Priwallverein die Pläne für einen möglichen Hochseilgarten auf einer Versammlung der Bürgerinitiative "BIN" öffentlich gemacht. Das Magazin "Travemünde Aktuell" hat jetzt die ersten Ideen der Betreiber veröffentlicht.

Dem Konzeptpapier zufolge wurden als Standort Waldstücke am Kalvarienberg sowie am Kohlenhof geprüft. Nach Absprach mit Kurverwaltung und Revierförster sei dann die Entscheidung für den Priwall gefallen.

Die Betreiber, drei junge Leute aus Travemünde, rechnen für ihren Park mit 75 bis 125 Besuchern pro Tag. Den Gästen wollen sie empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Auf den Internetpräsenzen soll betont werden, "auf dem Priwall keine offiziellen Parkplätze vorgesehen sind und darauf verweisen, dass, wenn notwendig, die einschlägigen Möglichkeiten auf der anderen Seite der Trave genutzt werden sollten. Auch, um eine teure Fährfahrt zu vermeiden", so das Konzeptpapier. Die Betreiber gehen davon aus, dass ihr Projekt "das Verkehrsaufkommen auf dem Priwall nicht signifikant erhöhen wird."

Für die Errichtung des Parks sollen nur totes Holz und kranke Bäume aus dem Wald entfernt werden. Alles in Absprache mit dem Revierförster. Der sehe in dem Projekt "keine Probleme oder Gefahren für den Baumbestand", schreiben die Betreiber in ihrem Papier.

Den Besuchern sollen feste Wege vorgegeben werden, um einee Bodenverdichtung zu verhindern. Neben dem Park soll eine Hütte oder ein Container für Kletterausrüstung, Werkzeug und ähnliches aufgestellt werden. Die Hütte soll sich "zurückhaltend und ansprechend in das Waldstück integrieren und keinen Fremdkörper darstellen", versprechen die Betreiber. Als Vorbilder für Kletterparks, die auch in Landschaftsschutzgebieten angelegt wurden, nennen sie Parks in Köln oder Dresden.

Die Pläne werden am Dienstag, 8. Oktober 2019, im Rahmen des Info-Abends des Vorstandes der "Gemeinschaft der Priwallbewohner" vorgestellt. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr im Restaurant Seglermesse, Priwallpromenade 33. Wer am Dienstagabend keine Zeit hat, kann sich die Konzeptvorstellung auch im Mittwochabend im Ortsrat anhören.

Travemünde bekommt wieder einen Hochseilgarten. Foto: VG/Archiv

Travemünde bekommt wieder einen Hochseilgarten. Foto: VG/Archiv


Text-Nummer: 133497   Autor: TA   vom 08.10.2019 12.36

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.