Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 16. Oktober 2019






Lübeck:

Klimaschutz: Linke begrüßt Teilnahme am EEA-Verfahren

Die Bürgerschaftsfraktion der Linken begrüßt die Ankündigung der Verwaltung zukünftig am internationalen Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren des European Energy Award (EEA) teilzunehmen (wir berichteten). Es sei wichtig die Klimapolitik der Stadt externer fachlicher Beurteilung zu unterziehen. Nun müsse jedoch eine Grundlage für Bewertungen geschaffen werden.

Sebastian Kai Ising, klima- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Bürgerschaftsfraktion "Die Linke":

(") Grundsätzlich freuen wir uns über jeden Schritt, der Maßnahmen des kommunalen Klimaschutzes überprüfbar macht und externe Kompetenz hinzuzieht. Dies ist gerade in Lübeck zwingend notwendig. Nun muss aber auch ein klarer Fahrplan für einen klimapolitischen Aktionsplan her, der konkrete Maßnahmen auf den Weg bringt, die dann überhaupt fachlich überprüft werden können. Leider hat die GroKo diesbezüglich bisher der Verwaltung alle nur möglichen Knüppel zwischen die Beine geworfen, da SPD und CDU kein Interesse an einer sozial-ökologischen Politik haben (").

Sebastian Kai Ising begrüßt die Ankündigung der Verwaltung, zukünftig am Zertifizierungsverfahren des EEA teilzunehmen.

Sebastian Kai Ising begrüßt die Ankündigung der Verwaltung, zukünftig am Zertifizierungsverfahren des EEA teilzunehmen.


Text-Nummer: 133522   Autor: Linke/Red.   vom 09.10.2019 16.16

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Dorothee Gutschmidt schrieb am 11.10.2019 um 10.56 Uhr:
ein crashkurs in Sachen Klimaschutz für die GROKO:
1 100 Jahre alter Laubbaum 40m hoch speichert und filtert ca 4000kg CO2/pa. 1 Schiff, wie z.B. eine Skandinavienfähre produziert ca 480.000kg CO2/pa. Daraus folgt 120 derart alte große Bäume können 1 einziges Schiff kompensieren. Ein Pkw mit Fahrleistung 20.000km/pa hat 4000kg C02 Emission. Nun kann man nachrechnen, wieviele Bäume/Wälder Lübeck braucht. Kann man da noch Zweifel haben, wem der Schutzstatus gebührt? Travemünde macht darum mobil gegen jegliche weitere Bebauung des Priwalls. Es kann nicht angehen, dass Deutschland aufforstet, die Mitglieder der Bürgerschaft aber immer noch an Abholzen denken, um Investoren zu bedienen. Am 12.10. 19 um 16 Uhr versammeln wir uns auf dem Kohlenhof/Priwall um dagegen zu protestieren. Bei jedem Wetter.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.