Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Donnerstag,
der 17. Oktober 2019






Lübeck:

Pfleger soll 83-Jährigen mit dem Tode bedroht haben

Vor dem Amtsgericht Lübeck muss sich in der kommenden Woche ein 53 Jahre alter Mann wegen "Misshandlung von Schutzbefohlenen" verantworten. Er soll einen schwer pflegebedürftigen Mann bedroht haben.

Dem 53 Jahre alten Angeklagten werden tateinheitlich Misshandlung Schutzbefohlener, Bedrohung und Beleidigung vorgeworfen. Er soll im Oktober 2018 als Altenpfleger in einem Alten- und Pflegeheim in Lübeck einen damals 83 Jahre alten Mann, für dessen Betreuung und Pflege er verantwortlich war, in einer Nacht mehrfach geschlagen, ihn mit dem Tode bedroht und beleidigt haben. Das Opfer, das aufgrund einer Demenzerkrankung stark pflegebedürftig und nicht mehr in der Lage gewesen sein soll, sich gegen Übergriffe zu wehren, soll durch die Schläge des Angeklagten verängstigt und eingeschüchtert gewesen sein.

Das Gericht hat einen Hauptverhandlungstag anberaumt und neun Zeugen geladen.

Ein 53-Jähriger steht am 16. Oktober vor Gericht, weil er einen schwer pflegebedürftigen Mann bedroht und beleidigt haben soll.

Ein 53-Jähriger steht am 16. Oktober vor Gericht, weil er einen schwer pflegebedürftigen Mann bedroht und beleidigt haben soll.


Text-Nummer: 133562   Autor: StA/red.   vom 10.10.2019 15.46

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Sprachlos schrieb am 10.10.2019 um 17.11 Uhr:
Ich frage mich nur warum er weiter in einem Pflegeheim arbeiten darf.Was muss noch passieren!

Reimar Patommel schrieb am 10.10.2019 um 20.06 Uhr:
@sprachlos,..kann ich Ihnen sagen,weil Aussage gegen Aussage steht und erst einmal die Unschuldsvermutung gilt.Vielleicht hat der kranke Mann ja auch nur fantasiert.Um das zu klären gibt es eine Gerichtsverhandlung.

Rena schrieb am 11.10.2019 um 11.54 Uhr:
Moin Herr Pantommel,

nur auf Phantastereien begründet wird die Staatsanwaltschaft wohl kein Verfahren initiieren und zur Verhandlung führen.

Hoffen wir, dass die vollständige Wahrheit ans Licht kommt und ein der Bevölkerung vermittelbares Urteil gefällt wird.

regina schrieb am 16.10.2019 um 10.00 Uhr:
solche "kollegen" machen ,den unseren schon schwergenug harten job ,nur noch schwerer.jetzt werden wider alle pflegekräfte über einen kamm gechoren.wie böse wir doch sind.

Jani schrieb am 16.10.2019 um 13.33 Uhr:
Der Täter hat den Bewohner auf übelste Art und Weise bedroht und misshandelt!
Er wurde Verurteilt und darf dennoch weiter in seinem Beruf arbeiten!
Ich bin fassungslos!


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.