Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 18. Oktober 2019






Lübeck:

Der Lindenau ist weg!

Bei eBay wurde eine Original-Autogrammkarte von Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau versteigert (wir berichteten). Am Freitagabend fiel der Zuschlag: Mit einem Wert von 17,50 Euro liegt der Wert von Lindenau deutlich über dem von vielen Bundespolitikern.



Lindenau kann sich über seine Beliebtheit freuen. So bringt es der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl nur auf 14,99 Euro (noch keine Gebote) und den russischen Präsidenten gibt es als Autogrammkarte für 7,99 Euro.

Wer den Zuschlag für die Lindenau-Unterschrift bekommen hat, ist leider nicht zu erfahren.

Für die unterlegenen Bieter gibt es einen Trost: Lindenau-Autogrammkarten sind kostenlos im Lübecker Rathaus in der Breiten Straße erhältlich. Und wer einen frankierten Rückumschlag beilegt, hat auch die Chance ein Autogramm per Post zu bekommen. Die Anschrift des Rathauses: Breite Straße 62, 23539 Lübeck.

Ein Autogramm des Lübecker Bürgermeisters hat es in einer Versteigerung auf erstaunliche 17,50 Euro gebracht. Screenshot: Harald Denckmann, Foto: Hansestadt Lübeck

Ein Autogramm des Lübecker Bürgermeisters hat es in einer Versteigerung auf erstaunliche 17,50 Euro gebracht. Screenshot: Harald Denckmann, Foto: Hansestadt Lübeck


Text-Nummer: 133595   Autor: red.   vom 12.10.2019 09.04

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.



Kommentare zu diesem Text:

Andreas Asylanti schrieb am 14.10.2019 um 08.53 Uhr:
Lindenauteller in Lübeck?

Der derzeit noch sehr unfallträchtige Verkehrspunkt Lübecks hieß früher Friedrich-Ebert-Platz, danach in unseliger brauner Zeit „Danziger Freiheit“, jetzt noch Lindenplatz/Lindenteller!
Wenn unser jetziger und sehr beliebter OB Jan Lindenau den Platz unfallärmer gestalten läßt, dann wäre es richtig diesen Platz
Lindenau-Teller
zu nennen. Oder doch Friedrich-Ebert-Platz?


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.