Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 20. November 2019






Lübeck:

Deutsch-Finnischer Hafentag in Lübeck

Der Anstoß kam seinerzeit vom finnischen Honorarkonsul Bernd Jorkisch. Mittlerweile weitet sich die Veranstaltung mit begleitenden Fachtagungen und Treffen von Entscheidern aber immer mehr zu einem Gestaltungsforum der Zukunftsregion Ostsee aus. Diesen Spirit hat auch die Hansestadt Lübeck aufgegriffen und tritt gemeinsam mit dem Konsulat und der Lübecker Hafengesellschaft mittlerweile als Veranstalter dieses wichtigen Wirtschaftsforums auf.


Prof. Dr. Sebastian Jürgens, Geschäftsführer der Lübecker Hafen-Gesellschaft, Prof. Kurt Bodewig, Koordinator für Meeresautobahnen der EU-Kommission, Konsul Bernd Jorkisch, Anne Sipiläinen, Botschafterin der Republik Finnland, Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau und Konsul Frank Dreeke, Präsident des Zentralverbandes deutscher Seehafenbetriebe. Foto: Harald Denckmann

Der diesjährige Deutsch-Finnische Hafentag wurde von einer Fülle weiterer Veranstaltungen begleitet. Bereits am Vortag traf sich der Deutsch-Finnische Hafenverband zu einer Sitzung - erstmalig im Ausland - bei der LHG. Anschließend tagte der Logistikausschuss der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Lübeck.

Am Dienstagvormittag organisierte die LHG ein "Fachforum Digitalisierung in der Hafenwirtschaft" in den Media Docks, das sich mit IT-Standards und einem gemeinsamen europäischen Projekt zur Hafendigitalisierung befasste. Anschließend ging es zum Festakt in die MuK.

Zum einen wird die Digitalisierung der Partnerhäfen entscheidend vorangetrieben. Vier finnische und der Lübecker Hafen sind dabei ihre Aktivitäten in einem vom Fraunhofer Institut entwickeltem Framework zusammenzufassen, um den Warenverkehr in Zukunft schneller und effizienter abwickeln zu können. Der anwesende EU-Koordinator Prof. Kurt Bodewig ermunterte: Nennenswerte Projektmittel der Europäischen Union für derartige Lösungsansätze stehen bereit.

Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein klares Ziel bei der Zukunftsplanung. Die finnische Botschafterin Anne Sipiläinen kündigte an, dass Finnland seine Klimaziele bis zum Jahre 2035 bereits erreichen möchte. "Die Klimapolitik hat allerhöchsten Rang", betonte sie und man setzt dabei im Warenverkehr über See sehr stark auf Flüssiggas und Landstromanlagen. "Da ist Finnland weiter als Deutschland", stellte sie selbstbewusst fest.

Ville Haapasaari, Geschäftsführer des Hafens Helsinki, berichtete dazu aus der Praxis. Anlagen für Landstrom seien viele vorhanden, berichtete er, leider sind die meisten Schiffe aber nicht dafür ausgelegt. Professor Jürgens von der LHG ergänzte, dass Landstrom bei kurzen Liegezeiten wenig sinnvoll sei, bei längeren schon, dann aber auch der hohe Stromverbrauch eines Kreuzfahrtschiffes beispielsweise vorgehalten werden müsste. Was Flüssiggas als Schiffsbrennstoff angehe, sei Lübeck vorbereitet. Konkrete Schritte würden aber erst unternommen, wenn Schiffe, die mit dieser Technologie betrieben werden, sich im Lübecker Hafen ankündigen.

"Die schleswig-holsteinische Landesregierung setzt sich seit langem für eine saubere Schifffahrt in der Ostsee ein", sagte Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack. "Die Verbesserung des Umweltzustands der Ostsee, eine bessere Anbindung der Region und die Steigerung des Wohlstands – das sind unsere gemeinsamen strategischen Ziele. Alle diese Ziele spielen auch für die Hafenwirtschaft eine bedeutende Rolle."

Im O-Ton hören Sie Interviews von Harald Denckmann mit Konsul Bernd Jorkisch, LHG-Geschäftsführer Prof. Dr. Sebastian Jürgens, Botschafterin Anne Sipiläinen und EU-Koordinator Prof. Kurt Bodewig.

Konsul Bernd Jorkisch hat den Austausch zusammen mit der LHG organisiert.

Konsul Bernd Jorkisch hat den Austausch zusammen mit der LHG organisiert.



Hier hören Sie den Originalton:  

Text-Nummer: 133845   Autor: Harald Denckmann/red.   vom 22.10.2019 18.01

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.