Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 12. November 2019






Schleswig-Holstein:

UKSH erhält Healthcare Award für Patientensicherheit

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat den GS1 Healthcare Award 2019 gewonnen. In der Kategorie "Einzelunternehmen medizinischer Leistungserbringer" wurde das Klinikum für außergewöhnliche Leistungen, die zu einer erhöhten Patientensicherheit führen, ausgezeichnet. Zum fünften Mal seit der Einführung im Jahr 2015 wurde der GS1 Healthcare Award verliehen, die Preisverleihung fand in diesem Jahr in Kiel statt.

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH, sagte: "Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen, auf höchstem Niveau für die Sicherheit unserer Patienten zu sorgen, Anerkennung finden. Das UKSH will zum Wohle seiner Patienten innovative Informationstechnologie, also IT, einsetzen. Dazu gehört zum Beispiel das System zur elektronischen Verordnung von Arzneimitteln, das automatisch auf Neben- und Wechselwirkungen hinweisen kann. Wir wollen auch die Innovation in diesem Bereich vorantreiben und beteiligen uns dazu am Healthcare Hackathon. Zuverlässige maschinelle Identifikation von Personen, Räumen und Gegenständen zum Beispiel per Barcode ist grundlegend für die Patientensicherheit und für effiziente Prozesse. Dafür und für vieles andere pflegt GS1 weltweit gültige Standards, die wir gerne einsetzen und verstärkt in unsere Abläufe übernehmen werden."

Am UKSH werden verschiedene innovative Systeme eingesetzt, die zu einer Erhöhung der Patientensicherheit beitragen: Dies wird in der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) beispielsweise durch eine optimierte Scanner-gestützte Identifikation mit Hilfe eines Patienten-Armbandes erzielt. Auch ein interagiertes Fehlerdatenmanagement mittels einrichtungsinterner und -übergreifender "Critical Incident Reporting Systems" (CIRS), eine aktualisierte Patientenaufklärung durch "Thieme E-Consent" sowie fortlaufende interne und externe Audits und ein strukturiertes Risikomanagement, haben die Jury überzeugt.

In der Kategorie

In der Kategorie "Einzelunternehmen medizinischer Leistungserbringer" wurde das Klinikum für außergewöhnliche Leistungen, die zu einer erhöhten Patientensicherheit führen, ausgezeichnet. Foto: GS1 Germany


Text-Nummer: 133883   Autor: UKSH/Red.   vom 24.10.2019 10.55

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.