Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Dienstag,
der 12. November 2019





Bündnis90 / Die Grünen

Lübeck:

Linke unterstützt Fridays for Future

Die Lübecker Linken unterstützten den Aufruf des lokalen Friday for future Bündnisses am kommenden Freitag für die Verkehrswende und einen sozial-ökologischen Nahverkehr auf die Straße zu gehen.

"Auch die Lübecker GroKo sollte mittlerweile zur Kenntnis genommen haben, dass die Proteste nicht verstummen und die Anliegen der Jugendlichen nicht einfach weg gehen, wenn man nur lange genug den Kopf in den Sand steckt", macht Die Linke Fraktion der Lübecker Bürgerschaft deutlich. Die Linke ruft alle Lübecker dazu auf, sich am Freitag an den Protesten zu beteiligen.

"Schon zur Zeiten der damaligen PDS, vor über einem Jahrzehnt, zog die heutige Linke mit der Forderung nach einem umlagefinanzierten Nahverkehr, der Umwelt und Menschen sozial gerecht gleichermaßen zugute kommt, in den Kommunalwahlkampf", so die Partei. "Seitdem haben sich ihre Abgeordneten immer wieder für die Lübecker Verkehrswende stark gemacht, vom Sozial- und Schülerticket, über Konzepte zur Wiedererrichtung einer Straßenbahn, bis hin zur kompletten Umstrukturierung des ÖPNV. Sie scheiterten immer wieder am erbitterten Widerstand von SPD und CDU, zuletzt in der Haushaltssitzung Ende September."

"Wir müssen jetzt begreifen, dass entweder das Zeitalter des Individualverkehrs zu Ende geht oder der Planet. SPD und CDU können mit ihrer 80er Jahre Politik weiter machen oder endlich die Proteste und die mit ihnen einhergehenden Forderungen ernst nehmen. Es muss endlich Schluss sein mit der Machtpolitik zulasten des Klimas und damit Konzepte nur deshalb abzulehnen, weil sie nicht aus der GroKo kommen", äussert sich auch die Vorsitzende der Partei Die Linke Katjana Zunft.

Katjana Zunft ist Vorsitzende der Linken in Lübeck.

Katjana Zunft ist Vorsitzende der Linken in Lübeck.


Text-Nummer: 133898   Autor: Linke/red.   vom 24.10.2019 14.48

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.